• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Saterland

Welthospiztag: Schwerstkranken und Sterbenden helfen

14.10.2019

Ramsloh Am Welthospiztag, der alljährlich am zweiten Samstag im Oktober stattfindet, haben Helfer der Malteser Hospizdienstgruppen Friesoythe, Barßel und Saterland in diesem Jahr im Markant-Einkaufsmarkt Bojert in Ramsloh zum Thema „Buntes Ehrenamt Hospiz“ informiert. Dort machten die Malteser auf die hohe Bedeutung der Hospiz- und Palliativversorgung aufmerksam. Die Ehrenamtlichen begleiten Schwerstkranke und sterbende Menschen auf ihrem letzten Lebensweg zu Hause, in Pflegeheimen oder im Krankenhaus und möchten dadurch ein Stück Normalität und Lebensalltag in die Familien bringen.

In Gesprächen mit Marktbesuchern am Info-Stand warben Susanne Brüggemann, Martina Kramer und Walter Hußmann vom ambulanten Hospizdienst der Malteser dafür, noch mehr Menschen für dieses sinnstiftende und erfüllende Ehrenamt zu gewinnen. Man freue sich über Menschen jeden Alters, verschiedener Kulturen und aller Geschlechter, die diese Arbeit unterstützen möchten.

Gleichzeitig boten die Mitarbeiter der Hospizgruppen Lose für eine Tombola an, die von Firmen und Betrieben im Saterland mit Gutscheinen und Spenden unterstützt worden war. Die Losgewinner konnten ihre Preise gleich in Empfang nehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.