SATERLAND - Im Rahmen des EU-Programms Comenius-Regio besuchte eine achtköpfige Delegation aus dem Saterland die Gemeinde Sroda Slaska in Polen. Vertreter des Schulzentrums Saterland, der Marienschule Strücklingen, des Kindergartens St. Georg Strücklingen, der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta sowie der Gemeindeverwaltung Saterland tauschten sich während des viertägigen Aufenthalts zum Projektthema „Prävention von Anfang an“ aus und besuchten alle Partnereinrichtungen auf polnischer Seite. Bereits im Oktober 2011 waren Vertreter aller beteiligten Partner aus Sroda Slaska im Saterland zu Gast. Die am Projekt beteiligten Einrichtungen beabsichtigen, ein ganzheitliches Präventionskonzept für alle in den Bildungseinrichtungen vertretenen Altersgruppen zu entwickeln. Formen präventiver Arbeit mit Kindern und Familien sind dabei zu entwickelnde Bausteine. Wie Christof Naber, Projektteilnehmer Gemeindebediensteter, mitteilt, seien alle an der Sozialisation und der Erziehung von Kindern und Jugendlichen beteiligten Institutionen einzubeziehen, um eine größtmögliche Wirkung und Nachhaltigkeit zu erzielen. Der Abbau von Bildungsbenachteiligungen und Informationsdefiziten sowie die Stärkung der Sozialkompetenz seien wesentliche Zielrichtungen bei der Entwicklung präventiver Maßnahmen für Kinder und Jugendliche.

Das jetzige Treffen diente der Bestandsaufnahme, um zu sehen, welche Präventionsmaßnahmen beim jeweiligen Partner bereits durchgeführt werden. Neue Ideen und Erfahrungen konnten dabei gesammelt werden. Unter dem Gesichtspunkt „von Nachbarn lernen“ soll nun die Möglichkeit geprüft werden, bewährte Konzeptionen der Partnerregion zu übernehmen.