• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Saterland

Schützen: Wie vor 30 Jahren: Gastgeber stellen Gemeindekönig

15.09.2015

Ramsloh Vor 30 Jahren ist das Gemeindekönigsschießen im Saterland eingeführt worden – damals wie heute auf dem Schießstand in Ramsloh-Hollen beim Schützenverein „Tell“ Hollen. Damals wurde Heinz Thyen vom gastgebenden Verein „Tell“ Hollen erster Gemeindekönig im Saterland, am Wochenende ist es wieder der König vom gastgebenden Verein geworden: „Es ist Stefan Dumstorf, der mit 97 Ringen die Gemeindekönigswürde souverän errungen hat“, gab der stellvertretende Bürgermeister Gerd Olling am Sonnabendabend bekannt.

Große Beteiligung

Zum Gemeindekönigsschießen auf dem Schießstand des Schützenvereins „Tell“ Hollen hat der Verein die Königshäuser von „Gut Ziel“ Strücklingen mit König Andre Murra, von „Hubertus“ Scharrel mit König Karl-Heinz Wolke von Sedelsberg mit König Peter Lindemann und vom gastgebenden Verein das Königshaus mit König Stefan Dumstorf willkommen geheißen.

Auch die Vereinsvorstände waren mitgekommen. Zwar ohne Königshaus, aber mit einer kleinen Abordnung dabei waren die Schützen von der Schützenkameradschaft Friesenkönig Radbod Bollingen-Bibelte, die in diesem Jahr ihr Traditionsfest ohne Schützenkönig feierten. In einem fairen Wettkampf ermittelten die vier Königshäuser aus dem Saterland ihren Regenten. Unter der Schießleitung von Bernd Immer gaben sie die Schüsse ab. Bei der anschließenden Siegerehrung freute sich Vorstand Bernd Kramer über die ausgezeichnete Schießleistung und die große Beteiligung der Königshäuser. Kramer dankte der Schießleitung für die unparteiische Auswertung der Ergebnisse.

Ehrengast Gerd Olling dankte dem Gastgeber für die Ausrichtung des Gemeindekönigsschießens. Bereits im Sommer sei bei den Schützenfesten der Grundstein gelegt worden. „Heute ist der Tag, an dem der beste König in unserer Gemeinde ermittelt wird. Dazu gehört sicherlich etwas Glück, aber auch Können“, so Olling. Es sei nicht selbstverständlich, dass die Könige auch die aktivsten und besten Schützen sind. Aber die Ergebnisse des Abends würden für sich sprechen, denn alle Könige haben sich als ausgezeichnete Schützen erwiesen, so Olling.

Olling nimmt Ehrung vor

Hinter dem neuen König Dumstorf belegten gleich zwei Könige des Saterlandes, nämlich Karlheinz Wolke von „Hubertus“ Scharrel und Peter Lindemann vom Schützenverein Sedelsberg, punktgleich mit 92 Ringen den zweiten Platz, während Andre Murra von Gut Ziel Strücklingen mit nur einem Ring weniger Platz vier belegte.

Die Ehrung des Gemeindekönigs nahm Gerd Olling vor. „Wir haben einen Gemeindekönig“, freute er sich und rief Stefan Dumstorf unter dem Jubel der Anwesenden zu sich, um ihm den Orden zu verleihen. Bis in die späte Nacht wurde anschließend gefeiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.