• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Schortens

Ohne die Sanitäter geht es meist nicht

17.08.2019

Schortens Ohne die Sanitäter des DRK sind Großveranstaltungen kaum durchzuführen: So sorgten die Helfer des DRK Jeverland vergangenes Wochenende beim Altstadtfest in Jever dafür, dass kleine Wunden schnell versorgt, Kreislaufprobleme abgestellt und Notfälle ins Krankenhaus gefahren wurden. An diesem Samstag sind die Helfer des Sanitätsdienstes erneut im Einsatz: In Schortens steht der Jever-Fun-Lauf an.

Für solche Sanitätsdienste gibt es eine Gebührenordnung – das DRK rechnet mit den Veranstaltern ab, dass Helfer vor Ort sind. „Dabei gilt: Mit Ehrenamt kann man kein Geld verdienen – was wir dabei einnehmen, ist nicht auskömmlich“, sagt Schatzmeister Hans Stümer. Dennoch: Die Ehrenamtlichen des DRK helfen gern und müssen nicht erst gebeten werden.

Finanzen und Investitions-Planung

Finanzen: Wie Schatzmeister Hans Stümer berichtete, schloss der Kreisverband das Jahr 2018 schuldenfrei und liquide ab. Und zwar obwohl der Kreisverband nach Schließung der Flüchtlings-Behelfsunterkunft in Jever im April 2016 noch immer in der finanziellen Konsolidierung ist. Die Gehälter der 40 Hauptamtlichen im Kreisverband wurden und werden branchenüblich erhöht, so Stümer.

Im Haushalt 2019, der bei der Kreisversammlung verabschiedet wurde, ist der Kindergarten Wangerooge noch nicht berücksichtigt. Geschäftsführer Carl-Martin Köhler geht davon aus, dass der Kita-Betrieb keine zusätzlichen Kosten verursacht, sondern plus/minus Null zu stemmen ist.

In diesem Jahr sind Investitionen von knapp 180 000 Euro geplant – etwa 100 000 Euro werden aus Zuschüssen finanziert, 80 000 Euro stemmt das DRK selbst. Darunter sind zwei neue Fahrzeuge – ein Mannschaftstransportwagen für die Bereitschaft Sande, ein Geräte-Lkw für Jever; außerdem sollen der Lehrraum in Jever und der Kleiderpavillon renoviert und modernisiert werden und die IT in der Geschäftsstelle erneuert werden.

    www.drk-jeverland.de

Damit dieser Einsatz fortgesetzt werden kann, braucht der Kreisverband Fördermitglieder – sie tragen mit ihren Beiträgen dazu bei, dass alles finanziert werden kann.

Die Mitgliederwerbung wird das DRK Jeverland nun intensiver beschäftigen. Denn die Zahl der Fördermitglieder ist seit 2015 mit 1300 Mitgliedern auf nun knapp unter 1000 gesunken.

Von der Fördermitgliedschaft profitiert unter anderem auch die Jugendarbeit: Anne-Dominique Leroy berichtete in der Kreisversammlung als Jugendrotkreuz-Leiterin mit ihren Stellvertretern Sonja Rüdebusch und Ralf Fischer von Gruppenleiterausbildungen, neuen Gruppenstunden und Schminkeinsätzen. Denn die „realistische Notfalldarstellung“ des JRK Jeverland ist bekannt und geschätzt – und so sind die Älteren im JRK viel unterwegs, um für Übungen realistisch Verletzte herzurichten. 37 Kinder und Jugendliche, davon 17 Mädchen, sind im JRK Jeverland aktiv.

Neuer Katastrophenschutzbeauftragter ist Torben Bartels, neuer Bereitschaftsleiter Schortens ist Jannek Kirchhoff, Stellvertreter Lukas Pierau.

Geehrt wurden bei der Kreisversammlung für fünf Jahre Mitgliedschaft Katrin Eberlein und Martin Schmidt, für 15 Jahre Beate Ellermann und Florian Janßen, für 21 Jahre Hanne Folkers und für 45 Jahre Wolfgang Höpfner.

Für besondere Verdienste wurde Helmut Lübben zum „Bereitschaftsleiter ehrenhalber“ ernannt. Falko Stümer wurde für hervorragenden Einsatz ebenfalls geehrt.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.