• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Schortens

Vertuschung im Impfzentrum Roffhausen: Kochsalzlösung geimpft – Staatsschutz ermittelt gegen DRK-Mitarbeiterin

08.05.2021

Schortens Im Fall der examinierten Krankenschwester des Deutschen Roten Kreuzes, die in sechs Fällen im Impfzentrum Friesland den Biontech-Impfstoff gegen eine Kochsalzlösung ausgetauscht haben soll, ermittelt nun auch der für politische Kriminalität zuständige Staatsschutz der Polizeiinspektion Wilhelmshaven. Die Polizei sei bei den Ermittlungen auf eine „einstellige Zahl coronakritischer Posts“ der Frau bei Facebook gestoßen, bestätigte am Freitag eine Sprecherin dem Evangelischen Pressedienst. Zuerst hatte der Spiegel (online) am Freitag über die Ermittlungen berichtet.

Lesen Sie auch:

Coronavirus
Suche nach falsch „Geimpften“ in Friesland

Die Polizei gehe weiterhin davon aus, dass die Frau die Spritzen ohne Impfstoff verwendet habe, um zu vertuschen, dass ihr eine Ampulle zu Bruch gegangen sei, sagte die Sprecherin. Trotz der Facebook-Posts und auch einer per WhatsApp verschickten Karikatur „erkennen wir keinen politischen Zusammenhang, was die Tat angeht“, sagte die Sprecherin. Es handele sich eher um formale Ermittlungen, „weil Corona auch ein politisches Thema“ sei.

In einem ersten Schritt hatten Polizei und Staatsanwaltschaft bereits wegen einer möglicher Körperverletzung ermittelt. Die Beschuldigte hatte bei einer Vernehmung umfänglich ausgesagt und den Vorfall eingeräumt. Der festangestellten Krankenschwester war daraufhin seitens ihres Arbeitgebers fristlos gekündigt worden.

Da sich nicht feststellen ließ, wer mit der Kochsalzlösung statt des Vakzins geimpft wurde, mussten alle rund 200 an dem Tattag Geimpften einem Antigentest unterzogen werden. Anhand des Tests lässt sich feststellen, ob sich Antikörper gebildet haben oder nicht. Werden diese Antikörper nicht nachgewiesen, erhalten die Betroffenen eine Nachimpfung. Die Testergebnisse stehen noch nicht fest.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.