• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Schortens

Weihnachtspost: Viele Grüße nach Afghanistan

24.11.2011

UPJEVER Große Bescherung auf dem Fliegerhorst: Die Bürgermeister der Städte Jever und Schortens, Angela Dankwardt und Gerhard Böhling, Vertreter des Vereins „Jever Aktiv“, des Schortenser Stadtmarketings und der Rotary-Clubs Jever-Jeverland und Wilhelmshaven-Friesland haben am Mittwoch Weihnachtsgeschenke und -grüße für Soldaten in Afghanistan in die Offiziersmesse des Fliegerhorst gebracht, wo sie von Oberst Harald Schulz in Empfang genommen wurden.

„Die große Anteilnahme der Bevölkerung am Auslandseinsatz unserer Soldaten ist außergewöhnlich – das gibt es nicht an allen Standorten“, sagte der sichtlich gerührte Kommandeur. Gerade für die jungen Soldaten sei es wichtig, dass ihre Arbeit wahrgenommen und gewürdigt wird, sagte er.

Am liebsten würde er die Weihnachtspost persönlich nach Mazar-E-Sharif bringen. Aufgrund der traditionell hohen „Besucherdichte“ vor Weihnachten und der damit verbundenen Mehrarbeit für die Objektschützer aus Upjever werde er aber erst im neuen Jahr zum Truppenbesuch aufbrechen. „Ich garantiere aber, dass die Post pünktlich und heil in Afghanistan ankommt“, sagte Schulz.

Die Geschenke reichen von einer Jever-Flagge des Friesischen Brauhauses bis zu einer riesigen Grußkarte der Stadt Schortens, die – wie berichtet – mehrere Tage im Rathaus auslag und von Ratsmitgliedern sowie vielen Bürgern unterzeichnet wurde.

Die Geschäftsleute in Jever und Schortens packten Nützliches und Leckers ein, darunter süßen Stollen und deftige friesische Wurst. Zahlreiche Kindergärten und Grundschulen haben Grüße geschickt. So überreichte Rotary-Präsidentin Margot Lorentzen aus Jever einen ganzen Packen mit Briefen von Kindern der Tetta-von-Oldersum-Grundschule in Tettens im Wangerland, das dem Objektschutzregiment ebenfalls eng verbunden ist.

Und noch einen netten Weihnachtsgruß hatten die Rotarier dabei. Er kommt von Stefanie Prigge, besser bekannt als Imbissbesitzerin in der NDR-Comedy „Frühstück bei Stefanie“. Auch sie und ihre Stammgäste Herr Ahlers, Udo und Opa Gehrke haben den Soldaten einen Brief und eine CD mit den neuesten Folgen der Kultserie geschickt: „Wir wünschen Euch eine schöne Weihnachtszeit. Der Rotary-Club aus Jever hat Euch ja ein schönes Päckchen gepackt. Ich hoffe, dass die Zustellung denn auch geklappt hat und Ihr nicht nur so’n Zettel kricht und denn noch ganz nache Hauptpost nach Kabul tapern müsst, von wegen ,heute jedoch nich‘ und dieses“, heißt es dort in bester „Steffi“-Manier.

Derzeit sind 163 Soldaten des Objektschutzregiments „Friesland“ in Afghanistan. Unter dem Kommando von Oberstleutnant Helge Gerken bewachen und schützen sie das Feldlager Camp Marmal und den Flughafen in Mazar-E-Sharif im Norden des Landes.

Das aktuelle Kontingent kehrt erst am 3. Januar zurück. Die Soldaten verbringen also sowohl Weihnachten als auch Silvester fernab von ihren Familien und Freunden.

Ulrich Schönborn Chefredakteur (ViSdP) / Chefredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2004
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.