• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Schüler sollen Wälder erforschen

18.02.2012

OLDENBURG Schüler der Graf-Anton-Günther-Schule sollen künftig regelmäßig in den Wäldern im Bereich des Forstamtes Ahlhorn unterwegs sein und lernen. Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Graf-Anton-Günther-Schule (GAG) und dem Waldpädagogikzentrum Ahlhorn (WPZ) im Forstamt in Ahlhorn gaben Schulleiter Wolfgang Schoedel, Forstamtsleiterin Regina Dörrie und WPZ-Teamleiter Lutz Petershagen den Startschuss für die gemeinsame Erarbeitung und Vermittlung von Lerninhalten zum Thema „Wald und Umwelt“ in den Wäldern und Einrichtungen der Niedersächsischen Landesforsten.

„Durch diese Zusammenarbeit ermöglichen wir unseren Schülerinnen und Schülern, umweltbezogene Themen nicht nur im Klassenzimmer, sondern praxisnah vor Ort zu erarbeiten“, erklärte Schulleiter Schoedel. Unter waldpädagogischer Anleitung können sowohl einzelne, an entdeckendem Forschen interessierte Schüler, als auch ganze Lerngruppen aller GAG-Altersstufen künftig in den umweltpädagogischen Einrichtungen rings um die Teichwirtschaft Ahlhorn und in anderen Wäldern der Landesforsten tätig werden.

Sieben Fachlehrer und die Schulsozialsozialpädagogin der GAG hatte Wolfgang Schoedel aus Oldenburg mitgebracht. Diese machten sich gleich nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung daran, die Räume des Waldpädagogikzentrums besser kennen zu lernen und die Entwicklung von Arbeitsinhalten in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe zu besprechen. Das WPZ Ahlhorn war bei dem vierstündigen Auftakttreffen durch die drei Förster und Waldpädagogen Klaus Benthe, Horst Wieting und Lutz Petershagen vertreten.

Themenschwerpunkte für die gemeinsame Arbeit in den Landesforsten sehen die Kooperationspartner zum Beispiel in den Bereichen Naturschutz und Landschaftsentwicklung, Forstwirtschaft und nachhaltiges Wirtschaften, Erholungsnutzung und Gesundheitserziehung. So zeichneten sich auch gleich ein Folgetreffen und erste Projektideen ab, zum Beispiel eine über mehrere Jahre laufende Baumpflanzaktion im Sandkruger Wald.

Die Graf-Anton-Günther Schule hat in ihrem Schulprogramm auch das Pilotvorhaben einer EN-Klasse (Energie und Nachhaltigkeit) verankert. In dieser Situation bot sich aus Sicht der GAG-Lehrkräfte nicht nur der Weg in die Oldenburger Hochschulen, sondern auch der in die Region an. Weil das WPZ in Zusammenarbeit mit dem Blockhaus Ahlhorn auch Mehrtagesaktionen ermöglicht, können die Schüler/innen künftig dort nicht nur in Fächern wie Erdkunde, Biologie, Chemie und Religion forschen, sondern bei Klassenfahrten und Kennenlerntagen auch wertvolle Sozialkompetenzen erwerben.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.