• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 19 Minuten.

Blaulicht-Ticker Für Den Nordwesten
Sperrung nach Unfall auf der B 213 bei Cloppenburg

NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

Kriminalität: Großstadtbeamtin wird Inselpolizistin

08.09.2020

Baltrum Serienmörder treiben in idyllischer Kulisse ihr Unwesen, eine Gewalttat reiht sich in atemberaubender Landschaft an die nächste – in Büchern und Filmen ist Ostfriesland ein gefährliches Pflaster. Polizistin Heike Cleve ist dort für die realen Verbrechen zuständig. „Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie man hier Szenen für Krimis gut beschreiben kann. Wer mal Seenebel erlebt hat, kann sich sicher spannende Geschichten dazu ausdenken“, sagt die 58-Jährige, die Dienst auf Baltrum tut.

Dunkler Horizont und menschliche Abgründe – mit Cleves Arbeitsalltag haben diese Geschichten allerdings wenig zu tun. Zu den klassischen Fällen auf der Insel mit rund 500 Einwohnern und etwa zehn Mal so vielen Touristen in der Urlaubszeit zählten Betrügereien, Sachbeschädigung, Lärmbelästigung „und auch hier streitet man sich, auch hier gibt es häusliche Gewalt. Aber auch Unfälle und vermisste Kinder“, zählt die Polizistin auf. Während der Saison verschwänden mitunter drei bis vier pro Woche. „Solange ich hier bin, ist das aber immer gut ausgegangen.“

Mord und Totschlag

Bevor Cleve Ende 2017 nach Baltrum wechselte, ermittelte die Kriminaloberkommissarin zehn Jahre in Salzgitter zu Sexualdelikten. „Sexueller Missbrauch von Kindern, Vergewaltigung, Kinderpornografie. Ich war auch in jeder Mordkommission und Sonderkommission, die lief. Da ging es um Menschenhandel, Mord und Totschlag, Branddelikte.“ Weil das Arbeitspensum immer höher wurde, entschied Cleve sich für den Wechsel vom Großstadtkommissariat zur Ein-Frau-Dienststelle auf der kleinsten der Ostfriesischen Inseln. „Ich bin ja irgendwann mal zur Polizei gegangen mit dem Gedanken, Freund und Helfer sein zu können. Das kann ich hier.“

Auf Streife geht sie zu Fuß oder mit dem Rad, begleitet von ihrem Hund. Die Tür zu Cleves Dienststelle ist meist offen. Verkehrsdelikte muss sie auf der autofreien Insel so gut wie keine bearbeiten. „Auch keine Diebstähle erstaunlicherweise. Bei mir werden Portemonnaies mit Geldsummen abgegeben, da staune ich.“ Der Erfolg von Insel- und Ostfriesland-Krimis könnte gerade in diesem Kontrast liegen, meint Cleve. „Ferienidylle, Sonne, Strand, Meer und trotzdem passiert was.“

Gruselige Krimis

Einer, der sich in diesem Spannungsfeld auskennt, ist Klaus-Peter Wolf. Seine Bücher zu Verbrechen an der Nordsee landen ganz oben in den Bestsellerlisten. „Ich schaffe eine Fallhöhe, durch die Schönheit der Landschaft und dann erzähl ich auch noch was Lustiges und Sie lachen so richtig und danach gruseln Sie sich viel mehr. Anleihen bei echten Fällen gebe es in seinen Werken aber nicht. „Ich erzähle nicht meine Romane in Ostfriesland, weil das die schlimmste Ecke der Welt ist.“

Polizistin Cleve hat nur in der Ferienzeit für einige Wochen Unterstützung auf Baltrum. Langeweile sei bisher nie aufgekommen, erzählt sie. Das ist auch der Grund, warum der Krimifan noch keinen Ostfriesland-Krimi gelesen hat. Aber was würde passieren, wenn Cleve ein Serienmörder auf Baltrum ins Netz gehen würde, wo könnte er festgehalten werden? „Es gibt eine Zelle, die ist aber, glaube ich, seit 20 Jahren nicht mehr benutzt worden.“

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.