• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

Brücke zwischen Uni und Region

04.09.2015

Oldenburg Zu einem Wissenschaftsabend der besonderen Art hatte die Universitätsgesellschaft Oldenburg (UGO) am Donnerstagabend in das Hörsaalzentrum der Uni eingeladen: Mehr als 200 Teilnehmer nutzten die Möglichkeit, im Rahmen der „Wissenschafts-Soirée 2015“ mit Oldenburger Forschern ins Gespräch zu kommen.

UGO-Vorsitzender Michael Wefers betonte, dass die UGO (über 1000 Mitglieder) sich als Wegbegleiterin und Mentorin der Universität verstehe und sie eine Brücke in die Gesellschaft sei. „Unser Kernaufgabe ist es mittlerweile, die Bildungslandschaft im Nordwesten zu vernetzten“, so der Vorsitzende. Dazu zählen für ihn Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur, Universität und Bevölkerung der ganzen Region.

Gespannt waren die Gäste auch auf den ersten größeren öffentlichen Auftritt des neuen Uni-Präsidenten Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper. „Ich bin jetzt einen Monat im Amt, und Sie können sich vorstellen, dass dies vor allem eine Zeit des Lernens und Kennenlernens, der Orientierung und Information ist. Natürlich habe ich konkrete Vorstellungen darüber, was ich, was wir hier in den kommenden Jahren bewegen möchten, aber zunächst einmal möchte ich wissen und erleben, wer die Menschen sind, die mich umgeben, wie sie miteinander umgehen, was sie bewegt. Und wie die Universität tickt“, so Piper in seiner Begrüßung.

Was ihm gleich aufgefallen sei, seitdem er in Oldenburg ist, sei die Einbettung der Universität in Stadt und Region. „Diese Einbettung und Verankerung – verkörpert durch die UGO – scheint geradezu ein konstitutives Merkmal der Universität zu sein.“

Der Abend begann mit sechs zeitgleich gehaltenen Vorträgen aus den Bereichen Politikwissenschaft (Prof. Dr. Torsten Jörg Selck), Informatik (Prof. Dr. Susanne Boll), Slavistik (Prof. Dr. Gerd Hentschel), Theologie (Prof. Dr. Andrea Strübind), Meereswissenschaften (Prof. Dr. Thorsten Dittmar) und Psychiatrie (Prof. Dr. Alexandra Philipsen).

Das Besondere daran: Das Los entschied, wer an welchem Vortrag teilnahm. Anschließend wurde der Abend bei Wein, Käse und anderen Delikatessen sowie Jazzmusik in der Universitätsbibliothek fortgesetzt.

Norbert Wahn
Redakteur
Politikredaktion
Tel:
0441 9988 2097
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Weitere Nachrichten:

Universitätsgesellschaft | Uni | UGO | Universität | Piper

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.