• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

Eine Wattwanderung im Hörsaal

27.02.2014

Oldenburg Pia und Mieke mögen die Nordsee - und sie mögen die Kinder-Uni. Gestern Nachmittag konnten die beiden Mädchen aus Oldenburg beides miteinander verbinden. Denn in der ersten Vorlesung des Frühlingssemesters erlebten sie das „Abenteuer Wattenmeer: Die Wildnis vor unserer Haustür“. Professorin Dr. Corinna Hößle vom Institut für Biologie und Umweltwissenschaften hielt - in roten Gummistiefeln - zusammen mit ihrem Kollegen Dr. Holger Winkler vom Institut für Chemie und Biologie des Meeres eine interaktive Vorlesung.

550 Kinder ließen sich die Wattwanderung im Hörsaal nicht entgehen. Nantje (9) schlug kräftig auf den Gong und schon ging es los. Viele der Acht- bis Zwölfjährigen waren zum ersten Mal dabei, andere winkten ganz routiniert in eine der Kameras, die ihre Bilder zu den wartenden Eltern ins Foyer schickten.

Kunis Geburtstag

Mit ihren zehn Jahren gehörten Pia und Mieke zu jenen Studenten, die genauso alt sind wie das Maskottchen Kuni, feiert doch die Kinder-Uni ihren zehnten Geburtstag! „Ich wünsche Kuni, dass den Professoren noch viele tolle Themen einfallen“, meinte Pia, der die Experimente immer besonders gut gefallen.

Davon gab es gestern gleich zwei, an denen sich einige Mädchen und Jungen aus dem Publikum beteiligen durften. Im ersten Versuch füllten sie Wasser und Matsch in zwei Glasbehälter. In den einen gaben sie außerdem einige Miesmuscheln und stellten erstaunt fest, dass die wirbellosen Tierchen das Wasser tatsächlich wie eine Kläranlage reinigen. Im zweiten Experiment forschte der Nachwuchs, welche Planktonform im Wasser am langsamsten zu Boden sinkt.

Auch sonst gab es viel zu sehen und zu hören. Die Bühne im Audimax verströmte den Duft von Watt und Meer: Bojen und Paddel ankerten zwischen Netzen und Tauen. Dazwischen wateten vier angehende Biologielehrer mit Eimern und Keschern, ließen sich von einer Strandkrabbe in den Zeh zwicken und plauderten über die Spaghettihaufen von Wattwürmern. Annett Glaschick vom „MusikTheater Meerwunder“ besang mit rockigen Gitarrenakkorden jene Muschel, die es ganz fies findet, dass man sie mies nennt.

Nächste Vorlesung

Am Ende gab es sogar noch ein kleines Geburtstagsgeschenk von Kuni, das der kleine Student Leon sich sicherte: eine Einladung ins Lernlabor Wattenmeer für vier Kinder. Auch in den nächsten Vorlesungen wird wieder ein Gutschein verlost. Weiter geht es schon am nächsten Mittwoch, 5. März, mit dem Thema: „Guten Appetit! Zu Tisch mit Griechen und Römern.“


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-region 
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Weitere Nachrichten:

Kinder-Uni

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.