• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Teil-Lockdown wird bis Mitte Januar verlängert

NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

Glücksfall für die Region

01.12.2012

Die Entwicklung, die die Universität Oldenburg in den letzten Jahren genommen hat, ist bemerkenswert. Und dafür gibt es gleich zwei Beispiele in nur einer Woche: Die Hörforscher um Birger Kollmeier erhielten aus den Händen des Bundespräsidenten den Deutschen Zukunftspreis verliehen. Mehr geht nicht in Deutschland. Die Meeresforscher um Jürgen Rullkötter, Direktor des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres, gewannen auf Anhieb den erstmals von den norddeutschen Ländern gemeinsam ausgelobten Wissenschaftspreis.

Beide haben mit diesen Auszeichnungen international wie national auf den Wissenschaftsstandort aufmerksam gemacht. Der Mediziner und Physiker Kollmeier genießt allerdings nicht erst seit Mittwoch weltweit einen erstklassigen Ruf. Er ist ein Glücksfall für die Region. Die Hörforscher sind derzeit das Aushängeschild der Uni.

Aber auch in anderen Bereichen glänzt die Oldenburger Hochschule: sei es bei Lehrerausbildung, Erneuerbaren Energien, Neurosensorik, bei den Informatikern von Offis oder mit dem Ornithologen Henrik Mouritsen.

Oldenburg zählt mittlerweile zu den renommierten Hochschulen Deutschlands. Es war der damalige Präsident Siegfried Grubitzsch, der erstmals davon sprach, dass an der Universität Leuchttürme gesetzt werden müssten. Er machte sich damit nicht nur Freunde. Mittlerweile leuchtet es kräftig in Oldenburg.

Hinzu kommt seit ein paar Monaten die neue, in der Fachwelt viel beachtete medizinische Fakultät.

Alle sorgen für ein positives Image Oldenburgs. Doch es darf seitens der Stadt nicht nur beim Nehmen von Erfolgen bleiben. Sie muss auch geben. Beispielsweise eine Stiftungsprofessur für die European Medical School. Auf dieses Signal wartet die ganze Region.

Autor des Beitrages ist Norbert Wahn,Leiter der Regionalredaktion

Autor des Beitrages ist xxxxx xxxxxx, xxxxx xxx xxxxx xxxx xxxx xxxx xxxx xxxx xxx xxxx xxxxx xxxxx xxxxxxxx xxxxx xxxx xxxx xxxx xxxxxx xxxxxxxxx.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Norbert Wahn Redakteur / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2097
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.