• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

Gymnasien sollen stärker auf Ganztagsangebote setzen

27.03.2014

Bad Zwischenahn Die Ankündigung von Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD), zum Abitur nach 13 Jahren zurückzukehren, stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Niedersächsischen Direktorenvereinigung (NDV) in Bad Zwischenahn. Die Vereinigung vertritt die Interessen und Belange der Leiterinnen und Leiter von allgemeinbildenden Gymnasien im Land. 80 Prozent aller Gymnasialschulleiter sind Mitglied der NDV.

„Wir begrüßen diesen Schritt. Aber angesichts des sich daraus erneut ergebenden erheblichen Änderungsbedarfs bei der Neustrukturierung der Lehrpläne und der Organisation der Oberstufe ist die geplante Arbeitszeiterhöhung der Gymnasiallehrer aber umso unverständlicher“, sagte Dr. Wolfgang Schimpf. Der Oberstudiendirektor aus Göttingen war zuvor zum neuen Vorsitzenden der Direktorenvereinigung gewählt worden. Schimpf löste Dieter Stephan aus Lüneburg in dem Amt ab.

Schimpf kritisierte, dass durch Gestaltung eines Ganztagsangebotes, der Führung sogenannter Schulgirokonten und der Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen zusätzliche Aufgaben übertragen würden. Der NDV warnt in einer Resolution zur Zukunft der Gymnasien vor einer qualitativen Aushöhlung von innen durch eine weitere Verringerung der zur Abiturvorbereitung „unverzichtbaren Zahl von Klausuren“ und „vor der Absenkung von Leistungsanforderungen“.

Bei aller Freude über die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren betonte Schimpf gleichzeitig, dass es auch weiterhin die Möglichkeit geben müsse, den Abschluss schon nach zwölf Jahren machen zu können. Gleichzeitig müssten Gymnasien mit Blick „auf eine faire Konkurrenz zur Gesamtschule“ stärker auf Ganztagsangebote setzen. „Der Ganztags-Gedanke steht gesellschaftlich ganz oben an.“

Durch die Arbeit in der Ganztagsschule, so der neue Vorsitzende weiter, werde den unterschiedlichen Bedürfnissen der einzelnen Schüler stärker als bislang Rechnung getragen.

Norbert Wahn
Redakteur
Politikredaktion
Tel:
0441 9988 2097
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.