• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

Heilung durch „gesprochene Medizin“

24.06.2005

BAD ZWISCHENAHN

Die psychotherapeutische Einrichtung bringt neues Leben in den Hof. Die ersten Patienten sind behandelt. BAD ZWISCHENAHN/OR - Anfang Dezember 2004 wurde der Kauf des „Hisje-Hofes“ perfekt gemacht, im Januar begannen die Umbauarbeiten, im Februar wurde die Betreibergesellschaft gegründet, am 1. April der Klinikbetrieb am Zwischenahner Meer aufgenommen – und gewissermaßen im Nachgang soll die Einrichtung nun offiziell eingeweiht werden. Das ist in Kurzform der Werdegang der Privatklinik Bad Zwischenahn, die jetzt unter dem Reithdach des denkmalgeschützten ehemaligen Restaurant- und Hotel-Gebäudes untergebracht ist.

Chefarzt der Klinik für Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik ist Dr. Friedrich Ingwersen (Oldenburg), Facharzt für Psychotherapeutische Medizin und Psychiatrie, der zehn Jahre – von 1994 bis 2004 – Chefarzt der Fachklinik für Sozio-Psychosomatische Medizin in Rastede war. Gemeinsam mit seiner Frau Dagmar (Psychologische Psychotherapeutin), in deren Händen die Geschäftsführung liegt, betreibt Ingwersen nun seine Privatklinik.

Das Akutkrankenhaus verfügt über 23 Betten. „Unser Angebot richtet sich exklusiv an Privatpatienten, für die wir neben unserer hochqualifizierten therapeutischen Behandlung auch ein anspruchsvolles Umfeld zum Wohlfühlen bieten können“, sagt Ingwersen, der unter anderen Manager, Lehrer, Bankdirektoren und auch Ärzte zu seinen Patienten zählt. Die Behandlungsmethoden umschreibt er mit „gesprochener Medizin“. Die ersten zehn Patienten habe man bereits zufrieden entlassen können, die Auslastung nannte Ingwersen „ganz ordentlich“.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.