• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

Medienkunde: Projekt Durchblick: Schüler nehmen regionale Wirtschaft in den Fokus

07.07.2022

Im Nordwesten  Wie beeinflusst der Onlinehandel die Attraktivität der Innenstädte von Friesoythe und Leer? Wie kann man den Busverkehr für Schüler und Schülerinnen im Landkreis Cloppenburg verbessern? Und: Wie kann der Bekanntheitsgrad der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft Jade-Weser gesteigert werden?

Das sind einige wenige Themen, mit denen sich Schülerinnen und Schüler im letzten Schuljahr im Projekt „Durchblick – Jugend und Wirtschaft im Nordwesten“ beschäftigt haben. Themen, die zeigen, dass Wirtschaft nicht nur wichtig, sondern auch interessant, regional und mit der eigenen Lebenswelt eng verknüpft ist.

Denn das ist das Anliegen von „Durchblick“: Junge Menschen auf anschauliche und praxisnahe Weise an das Thema Wirtschaft heranzuführen und sie für dieses spannende Themenfeld zu begeistern. Dazu suchen sie Unternehmen, Vereine, Organisationen vor Ort auf, erstellen eine Fach- oder Projektarbeit zu einem Wirtschaftsthema und schreiben Artikel über ihre Recherchen, die in der NWZ veröffentlicht werden. Darüber hinaus erhalten alle Teilnehmer einen kostenlosen ePaper-Zugang der Nordwest-Zeitung; denn kein Medium informiert besser über die Heimatregion als die regionale Zeitung.

Das Projekt ist ein Angebot der Nordwest-Zeitung (NWZ) zusammen mit der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) und dem Aachener IZOP-Institut. Es startet nach den Sommerferien und endet im Juni 2023. Teilnehmen können Klassen und Kurse der gymnasialen Oberstufe. Für die beteiligten Lehrkräfte findet am 28. September 2022 ein Vorbereitungsseminar bei der NWZ statt. Auf diesem werden sie mit den Inhalten und Schwerpunkten von „Durchblick“ vertraut gemacht; zugleich erhalten sie praxisorientierte Unterrichtsmaterialien.

Nach Ablauf des Projektes werden die besten Fach- und Projektarbeiten von der NWZ und LzO ausgezeichnet. Die Sieger erhalten Geldpreise. Einen Gewinn bekommen aber alle Schüler: Durchblick in Sachen Wirtschaft.

Lehrerinnen und Lehrer, die mit ihren Kursen/Klassen an „Durchblick“ teilnehmen möchten, können sich bis zum 15. Juli 2022 anmelden unter der E-Mail-Adresse sd@izop.de.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Familiennewsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Anmeldung sollte enthalten: Anschrift, Telefonnummer der Schule; Nennung des Projektlehrers/der Projektlehrerin mit Angabe des Unterrichtsfachs/der Unterrichtsfächer und der Kontaktdaten (E-Mail-Adresse); Angabe des Kurses/der Klasse und der Schüleranzahl (ungefähr)

Für Rückfragen und weitere Informationen: Dr. Silke Dreger, Telefon 02408/588928, sd@izop.de

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Gaby Schneider-Schelling Stv. Chefredakteurin / Chefredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2006
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.