• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

In Erdbeer-Schokolade steckt Erfindergeist

07.03.2013

Oldenburg Eine gute halbe Stunde vor Beginn der Vorlesung hat sich draußen vor der Universität eine große Traube gebildet. Als die Türen sich öffnen, stürmen die kleinen Studenten die Treppen hinauf in den riesigen Hörsaal. Einige von ihnen wie die beiden Freundinnen Hannah (10) und Dana (11) aus Wardenburg tragen blaue Kuni-Shirts, andere haben Plakate mitgebracht, auf denen zu lesen ist: „Kinder-Uni ist supercool.“

„Wie funktioniert Erfinden?“, lautete am Mittwoch das spannende Thema der ersten Vorlesung im Frühlingssemester, die Professorin Dr. Jannika Mattes hielt. An guten Ideen mangelte es jedenfalls nicht, wie die kleine Geske (8) aus Westerstede, bewies. „Ich fänd einen Pferdesattel als Autositz super!“, verriet sie. Doch nicht jeder Geistesblitz wird zum innovativen Verkaufsschlager. „Dazu braucht man Zeit und ein Team aus Experten“, erklärte Jannika Mattes.

Fachbegriffe wie Prototyp, Qualitätstest und Patent veranschaulichte sie leicht verständlich in einem Experiment. Acht Kinder aus der 4a der Grundschule Haarentor durften dazu auf der Bühne Papierflieger bauen. Wie bei echten Innovationen fand anschließend ein Testflug statt. „Bis eine Erfindung produziert und verkauft wird, vergehen manchmal viele Jahre“, berichtete die Sozialwissenschaftlerin vor den jungen Zuhörern.

Mit ihrem Kollegen Andreas Hein hatte sie einen echten Erfinder mitgebracht. Der Informatik-Professor gab den 700 Mädchen und Jungen einen Einblick in seinen Arbeitsalltag und erzählte von neuen Technologien in Operationssälen.

In kurzen Filmen sahen die Kinder die arbeitsteilige Produktion von Flugzeugen sowie Auto-Crashtests. Auch neue Medikamente oder Schokolade mit Erdbeerstückchen waren ein Thema. Als die kleinen Studenten endlich ihre Fragen stellen durften, war das Interesse groß. Wer weiß, vielleicht weilte ja ein berühmter Erfinder unter ihnen.

Am kommenden Mittwoch, 13. März, findet die zweite und schon letzte Vorlesung im Frühlingssemester statt. Dann heißt es ab 16.30 Uhr „Forscher lernen von Tieren“.


Ein Spezial unter   www.nwzonline.de/kinderuni 
Mehr Fotos unter   www.nwzonline.de/fotos-region 
     www.kinderuni-oldenburg.de 
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Weitere Nachrichten:

Universität | Kinder-Uni | Grundschule Haarentor

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.