• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Laster umgekippt – Sperrung der A1 bis zum Nachmittag
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Unfall Bei Vechta
Laster umgekippt – Sperrung der A1 bis zum Nachmittag

NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

Manche Insekten können lauter als Löwen sein

12.03.2015

Oldenburg So klein Grashüpfer, Grillen und Zikaden auch sind. Ihre Geräuschkulisse ist ganz schön groß. Die Zikade schafft sogar 120 Dezibel und ist damit lauter als ein Löwe. Dies und noch viel mehr haben die kleinen Studenten in der Kinder-Uni am Mittwoch erfahren, als es hieß: „Was zirpt denn da? Wie Insekten singen und hören.“

Referent war der Neurobiologe Professor Dr. Jannis Hildebrandt (37), der sich allerhand einfallen ließ, um den Gesang der kleinen Krabbler im Audimax zu Gehör zu bringen. Neben zahlreichen Einspielungen von Geräuschen und Bildern holte er Kinder aus dem Publikum auf die Bühne, die an kleinen Experimenten teilnehmen durften.

So auch Joél aus Golzwarden (Brake). Der Neunjährige sollte mit verbundenen Augen erkennen, aus welcher Richtung Geräusche ähnlich eines kleinen Heuschreckengesangs kamen. Diesen erzeugten Miles (9), Arved (9), Oskar (8) und Henri (7), allesamt Nachwuchs-Schlagzeuger von Piccolo Percussion (Schlagwerk Nordwest). „Das war ganz schön schwer“, gestand Noél, der die Aufgabe super bewältigte.

Auch Mathis (11), der zum allerersten Mal die Kinder-Uni besuchte und schon gleich hinter der Kinder-Kamera stand, war mit großem Einsatz dabei. „Ich durfte im Medienstudio hinter die Kulissen gucken“, verriet er. Und auch Gongkind Robin (10) aus Wardenburg, der zum dritten Mal dabei war, freute sich, „dass man in der Kinder-Uni immer neue Sachen lernt“.

In dieser Vorlesung erfuhren die Acht- bis Zwölfjährigen jetzt, warum und wie Insekten singen und hören. Wenn sie das nächste Mal einen Grashüpfer erblicken oder im Urlaub einer Zikade lauschen, werden sie die kleinen Tierchen vielleicht mit anderen Augen sehen.

Bereits am kommenden Mittwoch, 18. März, findet die dritte und letzte Vorlesung im Frühlingssemester statt. Dann heißt es ab 16.30 Uhr: „Nur noch kurz die Welt retten.“ Karten gibt es online oder in den Geschäftsstellen der Nordwest-Zeitung.


     www.kinderuni-oldenburg.de 
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Weitere Nachrichten:

Kinder-Uni | Mathis | Nordwest-Zeitung

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.