• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

Oldenburger Schul-Wirrwarr immer schlimmer

06.02.2010

OLDENBURG Die Pannenserie im Schuldezernat setzt sich fort. Auch am Freitag fand kein Unterricht statt. Und die Informationspolitik der Stadt war erneut chaotisch. Besonders schlimm: Entgegen Vereinbarungen mit den Schulen wurden auch der Oberstufenunterricht und damit Vorklausuren fürs Abitur abgesagt.

Die Chaos-Chronik in Kurzform: Am Donnerstagnachmittag teilt die Stadt mit: „Am Freitag wieder Unterricht an Oldenburgs Schulen“. Weiter heißt es in der Pressemitteilung: „Sollte aufgrund von nicht erwartbaren Wetterumbrüchen in der Nacht zu Freitag die Schule dennoch ausfallen müssen, informiert die Stadt über das städtische Internet und Rundfunksender.“

Die Wetterlage änderte sich nicht. Auch die VWG ließ ihre Busse wieder normal fahren. Trotzdem entschied sich Schulamtsleiter Heiko Setje-Eilers in den frühen Morgenstunden für Ausfall – sein Chef, Schuldezernent Martin Schumacher, hatte die nächtliche Entscheidung seinem Untergebenen aufgedrückt. „Ich entschied gegen 5 Uhr, den Unterricht generell abzusagen“, bestätigte Setje-Eilers der NWZ. Damit brach er eine Zusage an die Oberstufen.

Mit Günther Hoyndorff, Leiter des Gymnasiums Eversten und Sprecher der OberstufenSchulleiter, hatte er am Donnerstag abgesprochen, dass der Unterricht an den Oberstufen auf jeden Fall stattfinden werde. Grund: Für 700 Schüler stand Freitag eine wichtige Klausur in einem Abi-Prüfungsfach an – letzte Generalprobe vorm Abi.

Hoyndorff am Freitag zur NWZ: „Die Schüler sind 17 bis 19 Jahre alt. Wir kamen überein, dass man denen den Schulweg zumuten kann.“ Die Schüler wurden telefonisch informiert.

Die Gesundheit der Schüler schien Setje-Eilers indes angesichts der Warnungen von Winterdienst, Polizei und Feuerwehr vor vereisten Rad- und Fußwegen wichtiger, sagte er der NWZ. „Wir waren zunächst enttäuscht, haben aber auch Verständnis“, meint Hoyndorff, den Setje-Eilers morgens informierte. Nun wird nach einem neuen Termin gesucht.

Weniger Verständnis zeigen Schüler: „Bis 7 Uhr meldete die Homepage der Stadt, dass die Klausuren geschrieben werden“, sagte Paul Hasse (IGS Flötenteich). Kurz danach wurde abgesagt; da war der Internetserver der Stadt abgestürzt, und viele Schüler waren schon auf dem Weg. Über Schulausfälle wird deshalb nicht mehr über den Stadt-Server, sondern nur noch über Rundfunk und das Servicecenter der Stadt (Tel. 235-4444) informiert.

Meinungen unter: www.NWZonline.de/leserforum

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Thorsten Kuchta stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2102
Jasper Rittner Redaktionsleitung / Redaktion Westerstede/Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2601
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.