• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Deutschland verliert Krimi gegen Kroatien
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Handball-Em
Deutschland verliert Krimi gegen Kroatien

NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

Schülerwettbewerb: Genaue Spurensuche beeindruckt Jury

13.06.2009

BARßEL /HANNOVER Großer Erfolg für die Klasse 7b der Realschule Barßel. Mit der Dokumentation unter dem Titel „Alexander Hess – Eine Spurensuche“ beteiligte sich die Schülergruppe am Geschichtswettbewerb „Helden verehrt – verkannt – vergessen“ des Bundespräsidenten und der Körber-Stiftung Hamburg 2008/09 und heimste gleich auf Anhieb den Landessieg in Niedersachsen ein.

„Wir sind die einzige Realschule unter den fünf Preisträgern. Die anderen vier Sieger sind alle Gymnasien“, freute sich Tutor Rainer Pagel über den Erfolg. Über 6600 Kinder und Jugendliche nahmen bundesweit am Wettbewerb teil und reichten 1831 Beiträge ein. Die Schüler der Klasse 7b der Realschule Barßel hatten zusammen mit ihrem Klassenlehrer Rainer Pagel das Leben des ehemals in Barßel lebenden Juden Alexander Hess rekonstruiert und nachverfolgt. Über sechs Monate gingen die Mädchen und Jungen auf Spurensuche und wurden an vielen Stellen fündig.

Dokumentiert wird die ganze Recherche in einer 46-seitigen Schrift unter dem Titel „Alexander Hess – Eine Spurensuche“. Alexander Hess lebte als Jude in Barßel, ehe er nach Berlin verschleppt, im August 1942 nach Riga deportiert und dort von den Nazis ermordet wurde.

Bei der Spursuche fanden die Schüler viele offene Ohren. Ausgangspunkte für die Spurensucher waren Gedenksteine, Fotos aus Familienalben, Straßennamen oder historische Gebäude. Die Jugendlichen recherchierten zudem in Archiven und befragten Zeitzeugen.

Die Dokumentation spiegelt das Schicksal des Barßeler Bürgers wider. „Wir haben bei unserer Spurensuche oft überlegt, ob Alexander Hess für uns ein Held ist“, so Schülerin Ramona Marks. „Ja, er war ein Held, der nicht vergessen werden darf“, ist sie sicher. Die Landespreisverleihung findet am 21. August im Museum am Hohen Ufer in Hannover statt.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.