• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Ratgeber Beruf & Bildung Bildung

Wissenschaft mit Jazz und Wein

10.09.2014
NWZonline.de NWZonline 2015-07-21T15:43:43Z 280 158

Soirée:
Wissenschaft mit Jazz und Wein

Oldenburg Zu einem Wissenschaftsabend der besonderen Art hatte die Universitätsgesellschaft Oldenburg (UGO) am Donnerstagabend in das Hörsaalzentrum der Uni eingeladen: Mehr als 200 Teilnehmer nutzten die Möglichkeit, im Rahmen der „Wissenschafts-Soirée 2014“ mit Oldenburger Forschern ins Gespräch zu kommen.

Doch es waren nicht nur Mitglieder der UGO, die an der Veranstaltung teilnahmen, sondern auch interessierte Gäste der Universitätsförderer. UGO-Vorsitzender Michael Wefers betonte nach der Begrüßung durch Uni-Präsidentin Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, dass die UGO sich als Wegbegleiterin und Mentorin der Universität verstehe und sie eine Brücke in die Gesellschaft sei. „Unser Ziel ist es mittlerweile, die Bildungslandschaft im Nordwesten zu vernetzten“, so der Vorsitzende.

Doch die Universitätsgesellschaft hat nicht nur die Bildungslandschaft im Blick. Wefers kündigte an, 2015 ein neues Konzept aufzulegen: „Wir wollen ein Impulsforum auf den Weg bringen, indem wir junge Führungskräfte aus der Wirtschaft mit dem akademischen Nachwuchs der Uni zusammenbringen.“ Aktiv sind auch die mittlerweile 19 Botschafter der UGO, die als Mittler zwischen Uni Oldenburg und Bevölkerung in der Region inzwischen auch in Ostfriesland im Einsatz sind.

Der Abend begann mit sechs zeitgleich gehaltenen Vorträgen aus den Bereichen Pädagogik (Prof. Dr. Ulrike-Marie Krause), Rechtswissenschaften (Prof. Dr. Jürgen Taeger), Niederlandistik (Prof. Dr. Ralf Grüttemeier), Geschichte (Prof. Dr. Dagmar Freist), Chemie (Prof. Dr. Verena Pietzner) und Medizin (Prof. Dr. Lars Steinsträßer). Das Besondere daran: Das Los entschied, wer an welchem Vortrag teilnahm.

Anschließend wurde der Abend bei Wein, Käse und anderen Delikatessen sowie Jazzmusik in der Universitätsbibliothek fortgesetzt. Auch hier entschied das Los, wer an welchem Tisch sitzen würde. Auf diese Weise kam es zu abwechslungsreichen Diskussionen zwischen interessierter Öffentlichkeit und Oldenburger Wissenschaftlern.Organisiert hatten den Abend vor allem die stellvertretende UGO-Vorsitzende Svea von Mende und Bibliotheksdirektor Hans-Joachim Wätjen.


     uni-oldenburg.de/ugo