• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Schwimmen

Oldenburger bringt deutsche Schwimmer in Form

31.01.2019

Oldenburg /Neckarsulm Der in Oldenburg aufgewachsene Hannes Vitense tritt an diesem Freitag sein neues Amt als Schwimm-Bundestrainer an. Der 36-Jährige war jüngst vom Deutschen Schwimm-Verband mit der Aufgabe betraut worden. Er übernimmt aber nicht allein die Aufgaben des im Dezember nach sechsjähriger Tätigkeit zurückgetretenen Chef-Bundestrainers Henning Lambertz. Außer Vitense nimmt auch der neue Teamchef Bernd Berkhahn seine Arbeit auf.

Berkhahn wird die Nationalmannschaft zu den internationalen Wettkämpfen führen und deren zentrale Trainingslagermaßnahmen begleiten. Zudem ist er weiterhin mit einem Trainerteam für die Betreuung der Bundeskaderathleten am Bundesstützpunkt in Magdeburg verantwortlich. Vitense verantwortet die inhaltlich-methodische Jahresplanung des Olympia- und Perspektivkaders sowie die Staffeln. Er ist zudem weiter für die Betreuung der Bundeskaderathleten am Bundesstützpunkt Heidelberg (Standort Neckarsulm) tätig.

Vitense war im Kindesalter mit seiner Familie nach Oldenburg gezogen. Das Schwimmen erlernte er beim Bürgerfelder TB. Nachdem er die Schulzeit und ein soziales Jahr in Oldenburg absolviert hatte, ließ er sich zum Sportlehrer ausbilden. Vitense arbeitete einige Jahre lang als Schwimm-Landestrainer im Saarland und wechselte von dort aus nach Neckarsulm.

„Mit Bernd Berkhahn und Hannes Vitense werden wir ab Februar zwei diplomierte Sportwissenschaftler und ausgewiesene Experten für das Team Tokio 2020 gewinnen. Sie entwickeln zudem eine langfristige Strategie, um den deutschen Schwimmsport in seiner Gesamtheit näher an die Weltspitze zu führen“, hatte DSV-Sportdirektor Thomas Kurschilgen die Wahl des Verbandes begründet.

Lambertz hatte im vergangenen Jahr sein Amt niedergelegt und als Grund private Gründe angeführt. Zuvor war schon Präsidentin Gabi Dörries zurückgetreten, was Lambertz in seiner Entscheidung bestärkt hatte.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.