• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Fernverkehr von Hamburg bis NRW: Ein Gleis nach Oberleitungsschaden im Kreis Verden jetzt frei - Züge fahren wieder

28.08.2021

Oldenburg /Berlin Eine Oberleitungsstörung zwischen Sagehorn und Ottersberg im Kreis Verden hat am Freitag den Fernverkehr den Fernverkehr zwischen Hamburg und Nordrhein-Westfalen. Die Störung trat nach Angaben eines Bahnsprechers am frühen Freitagmorgen gegen 1.30 Uhr auf. Alle wichtigen Fernzüge, die die Fernzuglinie zwischen Bremen und Hamburg-Harburg befahren, konnten diese nicht mehr nutzen. Mehrere Haltestellen, unter anderem in Bremen, Osnabrück und Münster entfielen dadurch.

Gegen 17.05 Uhr wurde eins der Gleise wieder für den Fernverkehr freigegeben, teilte der Bahnsprecher mit. Die Züge würden wieder fahren, aber es könne noch zu Verzögerungen kommen.

Weitere betroffenen Haltestellen, die Ersatzhaltestellen und aktuellen Informationen zur Störung teilt die Bahn auf ihrer Homepage mit.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Norbert Martens Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2153
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.