• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 14 Minuten.

Corona-Fall in Staatskanzlei Hannover
Ministerpräsident Weil muss in Quarantäne

NWZonline.de Region

Notfallteam landet per Hubschrauber: Frachter treibt mit Maschinenschaden vor Juist

08.02.2021

Juist Ein Frachtschiff liegt mit einem Maschinenschaden manövrierunfähig rund 18 Kilometer nördlich der ostfriesischen Insel Juist. Der Notschlepper „Nordic“ sei am Sonntagnachmittag zu dem Havaristen beordert worden und habe eine Notschleppverbindung hergestellt, um das Schiff zu stabilisieren. Das sagte der Sprecher des Havariekommandos in Cuxhaven, Timo Paechnatz, am Sonntagabend. Gefahr bestehe akut nicht, der achtköpfigen Besatzung gehe es gut.

Außerdem wurde ein Notfallteam aus Nordholz (Kreis Cuxhaven) mit einem Hubschrauber der Bundespolizei auf dem Havaristen abgesetzt. Der 90 Meter lange Stückgut-Frachter „Peak Bilbao“, der unter niederländischer Flagge fährt, hatte am Sonntagmittag nach Maschinenproblemen die Rettungskräfte alarmiert. Das Havariekommando übernahm wenig später die Einsatzleitung.

Der Frachter, der von Polen nach England durch die Deutsche Bucht unterwegs war, ist mit Gipskartonplatten beladen. Warum es zu dem Maschinenschaden kam, war zunächst unklar. „Wir beobachten die Situation nun genau weiter“, sagte Paechnatz. Der Frachter sei soweit stabilisiert. Aktuell behindere aber der starke Ostwind die weitere Bergung. Bei besserer Witterung soll der Frachter voraussichtlich in einen Hafen geschleppt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.