• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

24 Millionen Plastikteilchen angespült

11.03.2019

Groningen /Borkum Geschätzt etwa 24 Millionen Plastikteilchen sind nach der Container-Havarie Anfang Januar in der Nordsee laut Angaben niederländischer Wissenschaftler allein im Gebiet der Groninger Wattküste und der vorgelagerten Inseln angeschwemmt worden. Die höchste Konzentrationen sei an Stränden der bei Urlaubern beliebten Insel Schiermonnikoog ermittelt worden, teilte die Universität Groningen mit. Auch die unbewohnten Inseln Rottumeroog und Rottumerplaat seien stark betroffen. Auf Schiermonnikoog sollen in der kommenden Woche Reinigungsarbeiten mit Hilfe spezieller Sauggeräte beginnen.

Die „MSC Zoe“ – eines der größten Containerschiffe der Welt – hatte am 2. Januar auf dem Weg nach Bremerhaven in der stürmischen Nordsee mehr als 345 Container verloren. Viele brachen beim Sturz ins Wasser auf. Tonnenweise wurde der Inhalt an Strände der Inseln vor den Niederlanden und Niedersachsen angespült. Von zwei Containern mit Gefahrgut fehlt jede Spur.

Vor zweieinhalb Wochen hatte das Spezialschiff „Atlantic Tonjer“ nordwestlich von Borkum mit der Bergung zertrümmerter Container begonnen. Allein in der Außenems werden rund 45 Containerreste und Ladungsteile vermutet. Laut Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Emden könnten die Arbeiten sich über Monate hinziehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.