• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Krätze-Alarm in Niedersachsen

28.01.2020

Hannover Juckende Haut, rötliche Pusteln: Die ansteckende Krankheit Krätze (Skabies) kann sehr unangenehm sein. Nach Einschätzung des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes nimmt die durch Skabiesmilben verursachte Hautkrankheit vermutlich zu.

Konkrete Zahlen für ganz Niedersachsen liegen dem Landesgesundheitsamt aber nicht vor, da keine allgemeine Meldepflicht gemäß dem Infektionsschutzgesetz besteht. Wenn Krätze in Kitas oder Schulen auftritt, muss die Leitung allerdings das örtliche Gesundheitsamt benachrichtigen. Seit Juli 2017 gilt diese Regelung auch für Pflegeheime, Justizvollzugsanstalten, Obdachlosen-Einrichtungen und andere Massenunterkünfte.

In der Region Hannover hat sich die Anzahl der Krätze-Meldungen seit 2017 mehr als verdoppelt. 2017 wurden 218 Fälle aus Gemeinschaftseinrichtungen bekannt, 2018 waren es 370 und im vergangenen Jahr 514. 2019 entfielen davon 77 Prozent auf Kitas und Schulen.

Auch in Oldenburg ist ein Anstieg von Krätze-Erkrankungen festzustellen. 2017 gab es 35 Fälle, 2018 waren es 78, 2019 sogar 141. Allein im Januar 2019 erkrankten in Oldenburg 40 Menschen an Krätze. Diesem sprunghaften Anstieg lag ein Ausbruch in einem Altenheim zugrunde, teilt die Stadt Oldenburg mit. Dabei seien 27 Menschen betroffen gewesen.

So erkennen Sie die Krätze


 Symptome: Laut Robert-Koch-Institut sind Anzeichen für die Krätze ein Brennen der Haut und Juckreiz – besonders nachts. Es bilden sich stecknadelkopfgroße Bläschen, gerötete Knötchen oder Pusteln als Reaktion auf Eier und Kot der Milben. Die Parasiten selbst sind nicht gefährlich, allerdings können infolge des Kratzens Keime in den Körper dringen.


 Ansteckung: Zwei bis fünf Wochen dauert es von der Infektion bis zu den ersten Symptomen. Für eine Ansteckung muss mindestens zehn Minuten Hautkontakt mit dem Erkrankten bestehen.


 Heilung: Um Skabies schnell wieder los zu werden, ist eine Behandlung mit Salben und gegebenenfalls auch mit Tabletten notwendig.

Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Inga Wolter stv. Ltg. / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2155
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.