• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

KYOTO-PROTOKOLL: „Klimawandel nicht mehr aufzuhalten“

17.02.2005

BERLIN /BREMERHAVEN BERLIN/BREMERHAVEN/DPA/AP/ORE - Begleitet von Appellen für weltweite Anstrengungen zum Klimaschutz ist gestern das Kyoto-Protokoll in Kraft getreten. EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso wies auf Warnungen von Wissenschaftlern hin, wonach der Kampf gegen die Erderwärmung nur durch eine drastische Reduzierung der so genannten Treibhausgase zu gewinnen sei. Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) sagte, der Klimawandel schreite „schneller voran, als selbst Klimaforscher es erwartet haben“. Das Kyoto-Abkommen könne deshalb nur ein „erster Schritt auf einem langen Marsch zur Klimastabilisierung sein“, sagte Trittin.

Ausgehandelt wurde das Kyoto-Protokoll bereits im Dezember 1997. Es ist der erste völkerrechtlich verbindliche Vertrag zur Verringerung von Treibhausgasen. Das Abkommen wurde von 141 Staaten ratifiziert. Die USA lehnen eine Ratifizierung nach wie vor ab.

Der Bremerhavener Klimaforscher Peter Lemke erklärte im NWZ-Interview: „Selbst wenn wir sofort aufhören würden, CO2 in die Atmosphäre zu pusten, würde die Temperatur immer noch steigen“.

Kommentar, S.4

Hintergrund, S.8

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.