• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Freizeit: Land fordert Reform bei Ferien

18.06.2013

Hannover /Berlin Die Schulferien im Sommer sollen länger werden – das fordert der Deutsche Tourismusverband. Zudem sollen sich die Bundesländer besser über Ferientermine abstimmen, ergänzen Politiker in Niedersachsen.

„Wir müssen zu einer vernünftigen Regelung kommen“, sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD, Sande) der NWZ. Die Ferienzeiten der maßgeblichen Bundesländer dürften sich nicht überschneiden. Lies verwies darauf, dass etwa zwei Drittel der Übernachtungsgäste auf den Ostfriesischen Inseln aus Niedersachsen oder Nordrhein-Westfalen kämen. Beide Bundesländer haben meist parallel Ferien.

Auch der CDU-Landtagsabgeordnete Axel Miesner forderte Reformen bei der Ferienplanung. „Das ist stark im Interesse der Familien und der Tourismusbranche“, sagte Miesner der NWZ. Die CDU verlangt in einem Antrag im Landtag die Ausnutzung des Zeitkorridors von 90 Tagen für alle Bundesländer von Ende Juni bis Mitte September.

Das will auch der Deutsche Tourismusverband, der am Montag in Berlin eine Studie vorstellte. Eine geschicktere Ferienplanung bringe bis zu 15,6 Milliarden Euro mehr Umsatz pro Jahr und bis zu 250 000 zusätzliche Arbeitsplätze. Die Sommerferientermine werden von der Kultusministerkonferenz (KMK) langfristig festgelegt. Im kommenden Jahr soll über 2018 bis 2024 beraten werden.

Marco Seng Redakteur / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2008
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.