• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Missbrauch: Bistum finanziert Studie

20.09.2019

Münster Im Auftrag der Kirche arbeiten fünf Historiker der Universität Münster die Missbrauchsfälle im Bistum auf. Vereinbart sei „maximale Unabhängigkeit“, sagte Studienleiter Prof. Dr. Thomas Großbölting. Die Forscher bekämen ein eigenes Büro im Bistumsarchiv, garantiert sei „uneingeschränkter Zugang zu dem Material“. Das gelte auch für das zum Bistum gehörende Offizialatsarchiv in Vechta.

Die Wissenschaftler sollen nicht nur den Umfang des sexuellen Missbrauchs erfassen. Beleuchtet werden soll auch die Verantwortung von Kirchenoberen, die Täter versetzt und Aufklärung verhindert hätten. „Wir werden Namen nennen“, kündigte Münsters Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp an. Die Kirche unterstützt das Forschungsprojekt mit 1,3 Millionen Euro.

Karsten Krogmann Redakteur / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2020
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.