• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Tierschutz: „Stuntferkel“ findet neues Zuhause

28.05.2019

Niens Einen todesmutigen Sprung wagte in der vergangenen Woche ein Ferkel auf der Autobahn 1 bei Oyten: Das Schweinchen war bei rund 90 Stundenkilometern Geschwindigkeit von einem Tiertransporter entkommen. Wie dem Tier die Flucht gelang oder ob der Sprung unfreiwilliger Natur war, ist unklar – klar ist jedoch: Das Ferkel heißt jetzt Frederik und hat ein neues Zuhause auf dem Hof Butenland in Butjadingen gefunden.

Der in Niens (Gemeinde Butjadingen, Landkreis Wesermarsch) liegende Hof ist eigentlich ein Altersheim für Kühe. Betrieben wird es von Jan Gerdes und seiner Lebensgefährtin Karin Mück.

Eine Tierschützerin, die in der vergangenen Woche hinter dem Tiertransporter fuhr, hatte das Ferkel in Absprache mit Polizei und Transportfirma aufgenommen – und es nach Butjadingen gebracht.

Dort wurde das „Stuntferkel“, wie die Betreiber des Hofes Butenland es auch nennen, auf den Namen Frederik getauft. Die ersten Erkundungstouren des Ferkels wurden im Video festgehalten. Und das zeigt: Vor allem mit den Hunden von Jan Gerdes und Karin Mück scheint sich Frederik blendend zu verstehen.


Sehen Sie das Video unter   bit.ly/stuntferkel 
Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.