• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Nokia-Werksschließung löst Wut und Empörung aus

17.01.2008

BOCHUM Die Ankündigung des Mobilfunk-Konzerns Nokia, sein Werk in Bochum mit 2300 Beschäftigten zu schließen, löste Wut und Empörung aus – und den Ruf nach Konsequenzen. NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) will prüfen, ob Nokia seine Verpflichtungen erfüllt habe. Das Land hatte Sicherung und Ausbau des Standortes mit 88 Millionen Euro gefördert. SPD-Fraktionschef Peter Struck nannte das Vorgehen des Handy-Herstellers, dessen Infrastruktur am neuen Standort in Rumänien bereits staatlich gefördert wurde, „unanständig“. Er forderte neue Maßstäbe, „damit kein EU-Land das andere ausstechen kann“.

Wirtschaft, S.28

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.