• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Grünkohlernte in Niedersachsen fällt sehr gut aus

11.03.2019

Oldenburg Pünktlich zum traditionellen „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ gibt es gute Nachrichten vom norddeutschen Wintergemüse: Die Grünkohlernte ist diesmal in Niedersachsen überdurchschnittlich gut ausgefallen. Der neue Oldenburger Grünkohlkönig wird an diesem Montag in Berlin geehrt. Niedersachsens Ex-Ministerpräsident David McAllister (CDU) gibt das Amt ab – vermutlich an den Grünen-Bundesvorsitzenden Robert Habeck.

Neuigkeiten und Trends rund um den Grünkohl:

Ernte: Im vergangenen Jahr wurden laut Statistischem Landesamtes 7956 Tonnen Grünkohl in Niedersachsen geerntet, das waren rund 15 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch die Anbaufläche wuchs erneut um knapp sechs Prozent auf 516 Hektar – etwa die Hälfte des in Deutschland angebauten Grünkohls kommt aus Niedersachsen. Der Ertrag lag 2018 über dem Mittelwert der fünf Vorjahre. „Wenn man bedenkt, dass es sehr trocken war, dann ist das schon sehr ungewöhnlich“, sagte Gabriele Held von der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft.

Trendgemüse: Grünkohl steht nach wie vor eher bei älteren Menschen aus dem Speiseplan als bei jungen, sagte Agrarexpertin Held – aber das Interesse an Grünkohl als Basis für Smoothies wachse auch bei jüngeren Verbrauchern. „Grünkohl gilt auch als ,health food‘, die Verarbeitung zu Smoothies ist aber eher eine Nische“, erläutert Held.

Kohltouren: Beim Tourismus-Marketing in Oldenburg wächst die Nachfrage aus Süddeutschland nach den klassischen Kohltouren mit Bollerwagen, Boßelspielen, hochprozentigen Getränken und anschließendem gemeinsamem Kohlessen. „Das wird von Jahr zu Jahr mehr, dass Menschen aus dem südlichen Raum danach fragen, die davon gehört und gelesen haben und das auch mal ausprobieren wollen“, sagte Bettina Koch vom Tourismus-Marketing Oldenburg. Normalerweise werden solche Fahrten privat im Norden organisiert, doch in Oldenburg bieten die Touristiker Kohltouren auch für Touristengruppen an – Bollerwagen, Gästeführer, Spieleorganisation und Essen inklusive.

Souvenirs: „Die Grünkohlpraline ist inzwischen der absolute Renner“, sagte Tourismussprecherin Koch. Kreiert wurde die Schokoladenpraline gefüllt mit dem Wintergemüse von einem Oldenburger Konditor, sie schmeckt aber nur dezent nach Kohl. Beliebte Tourismusartikel in der Region sind auch Grünkohlsamen zum Selbstanbau, Grünkohlpesto, Grünkohltee und eine grüne Pudelmütze mit dem aufgestickten Schriftzug „Kohlkopf“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.