• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Banken: Soffin-Chef Pleister hört auf

20.09.2014

Oldenburg Der in Oldenburg verwurzelte Chef des Bankenrettungsfonds Soffin, Dr. Christopher Pleister (66), will offenbar zum Jahresende nach seiner langen Karriere im genossenschaftlichen Bankensektor und bei der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (Frankfurt) in den Ruhestand gehen. Das habe Pleister auf Nachfragen kürzlich am Rande einer Ausstellungseröffnung des Oldenburger Kunstvereins (Vorsitzende ist seine Frau Gertrude Wagenfeld-Pleister) angedeutet, wie diese Zeitung aus zuverlässiger Quelle erfuhr.

Demnach stehe sein Entschluss in Absprache mit seiner Frau seit längerem fest. Er sei 66 und wolle den Enkeln das Klavierspielen beibringen, bevor irgendwann die Finger steif würden, wie zu hören gewesen war.

Pleister hatte seine Karriere in der Niederlassung Oldenburg der Landesgenossenschaftsbank gestartet. Später war er Präsident der Volks- und Raiffeisenbanken.

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.