• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Senioren

Seniorenhilfe: Unter netten Nachbarn alt werden

15.02.2019

Eversten /Bloherfelde Die Veranstaltungsreihe „Was uns stark macht!“ steht im Mittelpunkt des Jubiläumsjahrs der Evangelischen Seniorenhilfe Eversten/Bloherfelde – kurz Evasenio. 25 Jahre gibt es den Verein nun schon. „Wir waren in Oldenburg die ersten in der offenen Altenarbeit“, sagt Gundi Pape, die mit Kirsten Strach und Anke Heidenreich zu den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen zählt. An diesem Freitag wird das Jubiläum mit geladenen Gästen in der Ansgari-Kirche gefeiert. Aber das ist nur der Auftakt.

Auf dem Programm, das sich durchs ganz Jahr zieht, sind auch einige Termine, die sich an die Öffentlichkeit richten. „Wir möchten hiermit besonders pflegenden Angehörigen und unserem Mitarbeiterteam Informationen geben, Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen und in einem Angehörigen-Café die Möglichkeit zum Austausch bieten, damit eine gute und entlastende Versorgung pflegebedürftiger Menschen zu Hause möglich ist“, fassen Heidenreich, Pape und Strach die Intention zusammen.

  Die Geschichte

Die Arbeit der Evangelischen Seniorenhilfe Eversten/Bloherfelde begann im Mai 1991 mit der beratenden Tätigkeit für ältere Menschen im gesamten Stadtteil Eversten. Anke Heidenreich hatte für den Gemeindekirchenrat das Konzept der Arbeit entwickelt. Dieses Konzept einer gemeindenahen, generationsübergreifenden Nachbarschaftshilfe hat in den Grundaussagen bis heute noch Gültigkeit. Das Angebot wurde schnell stark nachgefragt und so konnte am 15. Februar 1994 der gemeinnützige Verein gegründet werden. Gründungsmitglied und erste Vorsitzende des Vereins wurde Ursula Grunwald, die im April 2017 im Alter von 99 Jahren starb. „Sie schenkte dem Verein bis zu ihrem Lebensende ihre Zeit und Energie und hat mit ihrer ganzen Leidenschaft und viel Geschick diese Initiative, die aus einem Gemeindekirchenrat heraus entstanden war, gefördert und gefestigt“, heißt es vom Evasenio-Team.

  Das Konzept

Ziel der Beratungsstelle war und ist es, Beratung, Hilfe und Betreuung anzubieten, damit ältere Menschen solange wie möglich ein selbstbestimmtes und individuelles Leben in ihrer vertrauten Umgebung führen können. Im Laufe der Jahre wurde dieses Konzept immer wieder an die gesellschaftlichen und gesetzlichen Anforderungen angepasst und ist zum Modellprojekt einer quartiersbezogenen, offenen Altenhilfe in Oldenburg geworden. Dank eines gut ausgebauten Netzwerkes und der Zusammenarbeit mit anderen Anbietern der offenen Altenarbeit in der Stadt Oldenburg ist die Beratungsstelle Evasenio ein verlässlicher Partner in der Gesamtgemeinde Eversten für die ältere Generation und deren Angehörige geworden.

Heute hat der Verein fünf hauptamtliche MitarbeiterInnen (zwei Diplompädagoginnen, eine Gerontologin und zwei Verwaltungskräfte) beschäftigt. 693 Mitglieder und 117 ehrenamtliche Mitarbeiter(-innen), die mit Aufwandsentschädigung Senioren zu Hause betreuen und begleiten, sowie 40 Ehrenamtliche, die im Besuchsdienst, im Fahrdienst und bei Veranstaltungen für Evasenio tätig sind.

Sprechzeiten: Montag, Mittwoch, und Freitag von 9 bis 12 Uhr, sowie Donnerstag von 14 bis 16 Uhr, Telefon   59 35 79 (auch AB). Das Büro befindet sich im Gemeindehaus an der Zietenstraße 8.


Mehr Infos unter   www.evasenio.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.