• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Senioren

Soziales: Täglicher Blick in die Zeitung

15.12.2017

Garrel Der Weihnachtsbaum leuchtet. Um den großen Tisch herum sitzen die Gäste und spielen Weihnachtsbingo. Einige Senioren schlafen in den gemütlichen Liegesesseln. Zehn Tagesgäste werden derzeit in der Tagespflege der Caritas-Sozialstation an der Hauptstraße in Garrel betreut. Geöffnet ist montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr, berichtet Christina Thien, die als gelernte Altenpflegerin in der Tagespflege arbeitet. Seit einem Jahr besteht die Einrichtung an der Hauptstraße. „Wir fühlen uns ungeheuer wohl hier“, sagt Christina Thien. Und die Senioren, die zum Großteil aus Bösel und Garrel kommen, augenscheinlich auch. Viele betreuende Angehörige wollen das Angebot nicht mehr missen, entlastet es doch erheblich.

Bis 8.30 Uhr am Morgen kommen die Gäste in die Einrichtung. Auch drei Busfahrer stehen für die Fahrten zur Verfügung. Dann wird zunächst gemeinsam gefrühstückt. Zeitung vorlesen gehört zum täglichen Ritual im Anschluss. Gymnastik, Vorlesen, Singen, Basteln oder Spielen – verschiedene Angebote werden gemacht. Jüngst hatte auch der Nikolaus den Senioren einen Besuch abgestattet. Den Tannenbaum hatten sie auch gemeinsam geschmückt.

Gekocht für das Mittagessen wird auch gemeinsam in der Einrichtung – „mit dem Dampfgarer“, berichtet Christina Thien, „da gehen keine Vitamine verloren“. Nach dem Mittagessen freuen sich die Senioren auf die Mittagspause. Nicht nur die gemütlichen Liegesessel stehen dafür zur Verfügung, auch Betten stehen in den beiden Ruheräumen.

Täglich geht es vor die Tür, zum Spaziergang oder bei guten Wetter in den „Garten“. Ein richtiger Garten ist es nicht, der neben dem Gebäude genutzt wird, eher eine Pflasterfläche und ein Carport. Der Garten kommt aber und soll rechtzeitig im Frühjahr fertig sein. Geschaffen wird auch ein Rundweg, auf dem entlang die Senioren spaziergehen können, ohne „wegzulaufen“. Denn auch an Demenz erkrankte Gäste, die aber körperlich fit sind, besuchen das Tagespflege-Angebot.

Festes Team in der Tagespflege sind die ausgebildeten Fachkräfte Christina Thien, Monika Bergmann, Elisabeth Laubmeister und die Betreuungskraft Anja Eichholz. Sie werden regelmäßig von Praktikanten tatkräftig unterstützt. Die Hilfe können sie gut gebrauchen, sind die Gebrechen der Senioren vielfältig.

Alles Aktuelle für Senioren im Nordwesten lesen Sie in unserem Senioren-Spezial.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.