• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Senioren

Soziales: Sie schenken älteren Menschen ihre private Zeit

13.09.2018

Hude Egal ob begleiten, reden, spazieren gehen, vorlesen oder einfach nur zuhören: Die qualifizierte Seniorenbegleitung Hude-Wüsting ist seit drei Jahren für bis zu 20 Senioren in der Gemeinde Hude ein fester Bestandteil ihres täglichen Lebens. Wer mehr über die Arbeit der Begleiter und Begleiterinnen erfahren will, ist auf auf der Herbstmesse der Huder Unternehmerinnen am Sonntag, 23. September, im Kulturhof (Parkstraße 106) genau richtig.

„Wir stehen den Interessierten von 11 bis 17 Uhr rund um das Thema Seniorenbegleitung zur Verfügung“, sagt Marlies Pape. Aber nicht nur Fragen zur Seniorenbegleitung werden an diesem Tag beantwortet. Die Begleiterinnen und Begleiter informieren unter anderem auch über Pflegedienste, Notfallmappen, Hausnotrufe oder den Entlastungsbetrag. „Wir stehen den Angehörigen mit Rat und Tat und zur Seite“, erzählt Karin Eichler. Besonders der Entlastungsbetrag sei vielen nicht bekannt, ergänzt Pape. Mit monatlich 125 Euro können Pflegebedürftige aller Pflegegrade Leistungen der Tages- und Nachtpflege, der Kurzzeitpflege, von ambulanten Pflegediensten sowie Unterstützung im Haushalt in Anspruch nehmen.

Aber auch der Bedarf an weiteren Begleitern und Begleiterinnen sei groß, sagen Pape und Eichler. Derzeit kümmern sich elf ehrenamtliche Begleiter um die Senioren. Die dazu benötigten Schulung wird von der VHS angeboten. Der Kursus umfasst 40 Seminarstunden und 20 Stunden Praktikum in der Tagespflege oder einem Pflegeheim. „Die Begleiter sind dabei zeitlich flexibel. Er oder sie kann selbst festlegen, an welchen Tagen und wie viele Stunden er oder sie für die Senioren Zeit hat. Das ist ein ganz wichtiger Punkt“, sagt Pape. „Viele gehen nämlich davon aus, dass sie rund um die Uhr bereitstehen müssen. Das ist aber nicht so.“

Bevor ein Senior oder eine Seniorin eine Begleitung in Anspruch nimmt, führt Koordinatorin Eichler das erste Gespräch und klärt ab, welche Art der Begleitung gewünscht ist. Erst dann wird der passenden Begleiter ermittelt. Bei Fragen zur Seniorenbegleitung erteilt Karin Eichler weitere Informationen. Sie ist erreichbar unter karin.eichler@ewetel.net oder unter Telefon  04408/8236.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.