• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Senioren

Wandern: „Man ist in Bewegung und in Gesellschaft“

02.07.2019

Der Wanderverein Oldenburg wurde bereits vor knapp 40 Jahren von 14 bewegungsfreudigen Personen ins Leben gerufen. Eine ist Pressewart Heinz-Friedrich Ricke. Der 86-Jährige war bis vor zwei Jahren noch selbst als Wanderführer aktiv. Knapp 350 Touren hat er insgesamt im Verein geführt, ganze 25.000 Kilometer hat er währenddessen erwandert – private Strecken sind dabei noch nicht einmal mitgerechnet. „Man ist in Bewegung, man ist Gesellschaft, man kann etwas sehen, man gewinnt einen anderen Einblick in die Natur“, fasst der Pressewart zusammen. Er ist auch heute noch oft unterwegs – und das beste Beispiel, dass das Wandern auch im höheren Alter ein Hobby ist, das Spaß macht und fit hält.

Kommunikativ und naturnah: Wanderungen in der Gruppe

Im Wanderverein Oldenburg sind viele Senioren aktiv, das jüngste Mitglied ist 40. „Wir haben keine Jugendlichen, sondern die ‚reifere Jugend‘“, erklärt Heinz-Friedrich Ricke mit einem Lachen. Das heißt aber nicht, dass es betulich zugeht: Der Verein bietet im Jahresprogramm 2019 ganze 174 Veranstaltungen an. Darunter sind Kurzwanderungen, Halbtags- und Tageswanderungen, mehrtägige Wanderfahrten, Radwanderungen sowie „Klönnachmittage“ für diejenigen, die nicht mehr so gut auf den Beinen sind.

Die Basis der Touren ist dabei meist die Huntestadt und ihre Umgebung. „Wir haben das Glück, dass Oldenburg und das Umland sehr schön sind“, schwärmt Heinz-Friedrich Ricke, „zum Beispiel die Wildeshauser Geest und das Ammerland.“ Neben der tollen Naturerlebnisse kennt er noch einen weiteren Grund für die Beliebtheit des Hobbys: „Wir haben viele Leute, die allein leben. Wenn die zum Wandern kommen, wird ‚Kiefergymnastik‘ betrieben“, erklärt der 86-Jährige und lacht. Meist erzählen die Wanderführer unterwegs Wissenswertes zu bestimmten Stellen der Strecke. „Da ist es schon schwierig, eine Gruppe für zehn Minuten zur Ruhe zu bringen.“

Auch für Anfänger geeignet

Wandern hält fit und stärkt sowohl Muskulatur als auch das Herz-Kreislauf-System. Die technischen Anforderungen halten sich dabei in Grenzen. Daher ist der Sport auch für Neueinsteiger geeignet. „Wenn jemand schon immer aktiv war, gibt es da überhaupt keine Probleme“, sagt Heinz-Friedrich Ricke. „Wer neu zu uns stößt und sonst noch nicht viel gelaufen ist, der sollte erst einmal klein und bescheiden anfangen.“ Für Neustarter eignen sich also besonders Kurztouren. Die Freitagswanderungen des Vereins sind auf fünf bis acht Kilometer in gemütlichem Tempo ausgelegt. „Für jemanden, der sonst noch nicht groß gelaufen ist, sind fünf Kilometer schließlich schon einmal was“, sagt Heinz-Friedrich Ricke. Der Verein freut sich über neue Mitglieder. Wer das Wandern erst einmal austesten möchte, kann an drei Touren teilnehmen, bevor er sich für die Mitgliedschaft.

Die richtige Ausrüstung ist das A und O

Wanderstöcke können gerade bei abschüssigen Wegen Rücken und Gelenke entlasten. Ob sie zur Standardausrüstung gehören, muss jeder ausprobieren und selbst entscheiden. „Besonders wichtig ist dagegen das Schuhwerk“, betont Heinz-Friedrich Ricke. Dies sollten keine Freizeittreter, sondern hohe Wanderschuhe sein, die ein Umknicken in unebenem Gelände verhindern. Die Form sowie die Größe des Schuhs müssen stimmen und der Fuß muss etwas Bewegungsfreiheit haben. Ein neues Paar sollte vor größeren Touren sicherheitshalber vorher eingetragen werden – ansonsten drohen Blasen. „Wichtig ist auch der Strumpf“, ergänzt der 86-Jährige. Dazu könne man aber ebenfalls keine generelle Empfehlung geben: „Da muss jeder austesten, womit er am besten zurechtkommt.“

Was gehört in den Wanderrucksack?

Im Wanderverein Oldenburg seien auch Mitglieder mit Diabetes, berichtet Heinz-Friedrich Ricke. „Da ist es natürlich notwendig, entsprechende Medikamente dabei zu haben und die gesamte Gruppe zu informieren, was im Notfall zu tun ist.“ Und was sollte man außerdem mitnehmen? „Ganz wichtig sind Getränke, besonders im Sommer.“ Außerdem gehören in den Wanderrucksack Blasenpflaster, ein Ausweis, Notfallnummern und das Mobiltelefon, Sonnen- und Regenschutz sowie je nach Bedarf Verpflegung wie Müsliriegel und Obst, falls sich auf dem Weg keine Gelegenheit zur Einkehr ergibt.

Wandern bei jedem Wetter

Im Winter sind mehrere Lagen Kleidung und eine Thermoskanne mit heißem Getränk ratsam. Bei Hitze gehören Sonnencreme und eine Kopfbedeckung ins Gepäck. Und bei Regen wandern manche mit wasserfester Kleidung, andere mit Regenschirm. Vom Wetter lassen sich die Wanderfreunde in Oldenburg nämlich nicht so schnell ins Bockshorn jagen. „Es regnet schließlich selten den ganzen Tag“, bestätigt der Pressewart. Häufig käme nach kurzer Zeit die Sonne heraus – „und wer dann zu Hause geblieben ist, ärgert sich“.

Wer es mehr auf den Trainingseffekt anlegt und weniger Zeit investieren will, der kann sich trotzdem in der Natur bewegen: beim Nordic Walking. Durch zwei spezielle Stöcke erstreckt sich die Bewegung noch mehr in Rücken, Oberkörper und Arme. Wegen des höheren Tempos als beispielweise beim Wandern kommen Nordic Walker schon einmal ins Schwitzen. Im Gegensatz zum Jogging werden aber die Gelenke weniger belastet. Das Tempo bestimmt den Grad der Anstrengung – die Sportart können daher auch untrainierte Personen ausüben. Am besten schließen sich Einsteiger einer Gruppe an oder machen einen Kurs. Anbieter in der Region sind beispielsweise die Volkshochschule Oldenburg, der Bürgerfelder Turnerbund von 1892 e.V. (BTB), der Oldenburger Turnerbund, der Lauftreff Oldenburg Süd und die Laufsportfreunde Oldenburg.


     www.wanderverein-oldenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.