• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Spargel

Spargelglück aus eigenem Anbau

20.04.2019

Grüner Spargel ist ein kostbares und zudem sehr leckeres Gemüse, das im Gegensatz zum Bleichspargel keine aufwändigen Dämme braucht. Im Garten liebt er einen warmen, sonnigen und windgeschützten Platz, wobei der Boden durchlässig und humusreich sein sollte. Da es sich um eine Dauerkultur handelt, sollte vor der Pflanzung eine Bodenprobe zur Feststellung der Nährstoffgehalte entnommen und analysiert werden, rät die Niedersächsische Gartenakademie der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Durchgeführt wird die Untersuchung in der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) in Oldenburg. Da Spargel mittlere Nährstoffansprüche hat, sollten laut Landwirtschaftskammer in 100 g Boden 10 bis 20 mg Phosphor, 12 bis 25 mg Kalium und 5 bis 8 mg Magnesium enthalten sein. Der pH-Wert sollte zwischen 5,5 und 6 liegen. Spargelpflanzen werden als einjährige Jungpflanzen ab Ende März bis Mitte April gepflanzt. „Für eine gute Versorgung eines Fünf-Personen-Haushaltes braucht man 100 Pflanzen. In der Vollertragszeit bringt dieses Spargelbeet einen Ertrag von 20 bis 25 kg“, so Mechtild Ahlers von der Niedersächsischen Gartenakademie. Der Pflanzabstand beträgt 40 cm in der Reihe und 1,20 m zwischen den Reihen. Es werden am besten 40 cm breite und 30 cm tiefe Gräben ausgehoben. Den Erdaushub setzt man längs des Grabens zu einem flachen Hügel auf. Die Grabensohle wird mit dem Spaten gelockert. Es ist günstig, darauf eine Schicht gut verrotteten Kompost, gemischt mit Erdaushub zu bringen. In die nun entstandene 10 bis 15 cm tiefe Mulde wird gepflanzt, wobei die fleischigen Spargelwurzeln nach allen Seiten ausgebreitet und flach mit Erde bedeckt werden. Bis zum Herbst des zweiten Jahres sind die Pflanzmulden langsam einzuebnen. In den ersten beiden Standjahren wird der Spargel nicht beerntet, damit er sich kräftig entwickeln kann. Im Sommer sollten die Beete leicht feucht und unkrautfrei gehalten werden. Da der Grünspargel auf ebenem Boden heranwächst, werden die grünen Triebe bei einer Stangenlänge von 15 bis 25 cm über der Erde abgeschnitten. Empfehlenswerte Grünspargelsorten sind zum Beispiel Spaganiva und Steiniva F1.

Weitere Infos bietet die Niedersächsische Gartenakademie montags und freitags von 9 bis 12 Uhr am Gartentelefon unter 04403/983811. Weitere Fragen werden außerdem von Mechtild Ahlers unter 04403/983812 beantwortet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.