• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Spargel

Spargel ABC - Wie esse ich meinen Spargel eigentlich richtig?

19.04.2012

Die Spargelsaison von Mitte April bis zum 24. Juni ist nur kurz – doch gibt es auch für das Anrichten und Verspeisen durchaus kleine Regeln. Einige davon sind im Knigge nicht nur traditionell überliefert, sondern werden auch heute noch zelebriert.

Allgemeingültigkeit hat der Spargelknigge nicht, aber es gibt immer Anlässe, bei denen auf gute Umgangsformen und die Einhaltung bestimmter Essensregeln Wert gelegt wird.

Da in der Spargelsaison in der Gastronomie Hochbetrieb herrscht, schickt es sich durchaus, um die Regeln zu wissen und bestenfalls sie zu beherzigen.

Mit Fingern oder Besteck?

Früher galt Spargel tatsächlich als „Fingerfood“, denn der hohe Wassergehalt des Gemüses hätte das Besteck zu schnell rosten lassen.

Heute wird Spargel mit - rostfreiem – Besteck, sprich Messer und Gabel verspeist. Eine scharfe Klinge ist durchaus vorteilhaft, um die Längsfasern der Spargelstangen glatt durchtrennen zu können.

Nur mit der Zange anfassen

Zum Auffüllen von der Servierplatte auf den Essteller sollte man sich einer Zange bedienen. Sie fasst die zarten Stangen sicher und erspart manches Missgeschick.

Früher wurden Spargel mit der Spitze nach links auf dem Teller platziert; diese Regel hat aber keinen festen Bestand, wenn sie als Beilage gereicht wird. Etwas mehr Gewicht lässt sich aber der Gewohnheit zusprechen, die Stangen immer von der Spitze zum Stiel zu verzehren.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.