Al-Wakra (dpa) - Ghanas Nationalmannschaft kann heute WM-Geschichte für einen ganzen Kontinent schreiben. Kämen die Black Stars in der Gruppe H weiter, stünden erstmals drei Mannschaften aus Afrika im Achtelfinale.

Der Senegal und Marokko sind bereits qualifiziert, womit zum zweiten Mal nach 2014 zwei afrikanische Teams die Gruppenphase überstanden haben. Ghana trifft im Stadion Al-Dschanub (16.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) auf Uruguay. Die Gruppe führt Portugal mit sechs Punkten vor Ghana (3), Südkorea (2) und Uruguay (1) an. Die beiden besten Teams erreichen das Achtelfinale.

«Durch uns könnten es drei afrikanische Teams unter den letzten 16 sein. Der Senegal ist natürlich eine Inspiration für uns», sagte Ghanas Trainer Otto Addo. «Afrika ist ein ausgebeuteter Kontinent und in der Geschichte sind viele Dinge falsch gelaufen. Wir wissen um die Bedeutung dieses Spiels.» Drei afrikanische Mannschaften (Ghana, Senegal, Kamerun) sind in der WM-Geschichte bisher ins Viertelfinale vorgestoßen. Ghana stand 2010 kurz vor dem Erreichen des Halbfinals, verlor jedoch in einem dramatischen Spiel im Elfmeterschießen gegen Uruguay.

© dpa-infocom, dpa:221202-99-749315/2