Atlético Madrid

Club: Der spanische Meister von 2021 ist als unangenehmer Gegner bekannt. Erst in der Saison 2019/20 spielte Bayer 04 in der Gruppenphase gegen den Hauptstadtclub. Zu Hause gewann Leverkusen, auswärts verloren die Rheinländer.

Trainer: Diego Simeone (52) trainiert Atlético bereits seit 2011. Der Argentinier ist für sein umtriebiges und gestenreiches Coaching an der Seitenlinie bekannt.

Stars: Zu den größten Stars bei Atlético zählen die Offensivkräfte Antoine Griezmann aus Frankreich und der Portugiese João Félix. In diesem Sommer wechselte zudem der Belgier Axel Witsel von Borussia Dortmund nach Madrid.

FC Porto

Club: Der aktuelle portugiesische Meister gewann die Champions League beziehungsweise den Pokal der Landesmeister bereits zweimal - zuletzt 2004. Gegen Porto spielte Bayer Leverkusen im Sechzehntelfinale der Europa League 2019/20 und kam weiter.

Trainer: Sérgio Conceição (47) trainiert den FC Porto seit 2017. Seitdem gewann der Club dreimal die Meisterschaft und einmal den portugiesischen Pokal.

Stars: Den größten Namen hat sicherlich der frühere Real-Madrid-Star Pepe. Für Leverkusen kommt es zudem zu einem Wiedersehen mit dessen brasilianischem Landsmann Wendell, der zwischen 2014 und 2021 bei Bayer 04 spielte.

FC Brügge

Club: Dreimal in Serie wurde der FC Brügge zuletzt belgischer Meister. In der vergangenen Spielzeit schied Brügge nach der Gruppenphase als Tabellenletzter aus der Königsklasse aus.

Trainer: Carl Hoefkens (43) arbeitete zunächst als Co-Trainer in Brügge und wurde erst in diesem Jahr zum Chefcoach befördert. Der Club ist seine erste große Trainerstation.

Stars: Die ganz großen Stars hat Brügge nicht. Am bekanntesten sind Torhüter Simon Mignolet, der schon für Liverpool spielte, und der frühere Hertha-BSC-Verteidiger Dedryck Boyata.

© dpa-infocom, dpa:220825-99-516519/5