Al-Chaur (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat vor ihrem zweiten WM-Spiel in Katar gegen Spanien auf ein Zeichen des Protests verzichtet.

Das obligatorische Mannschaftsfoto auf dem Rasen vor dem Anpfiff wurde ohne Besonderheiten aufgenommen. Unmittelbar vor dem ersten Spiel gegen Japan (1:2) hatte sich die DFB-Auswahl als Reaktion auf das Verbot der «One Love»-Kapitänsbinde beim Mannschaftsfoto demonstrativ die Hand vor den Mund gehalten. 

Im Al-Bait Stadion stand die Auswahl von Bundestrainer Hansi Flick nach der Auftaktniederlage sportlich unter großem Druck.

© dpa-infocom, dpa:221127-99-685680/2