Hamburg (dpa) - Der Präsident des Deutschen Tennisbundes, Dietloff von Arnim, kandidiert nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur im kommenden Jahr für das Präsidentschaftsamt im Weltverband ITF. Zuerst hatte die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» über die Personalentscheidung berichtet.

«Unser Präsident wurde vom Board von Tennis Europe gebeten, für das Amt zur Verfügung zu stehen. Offiziell nominieren kann ihn nur der DTB, der das auch beschlossen hat», sagte DTB-Vizepräsident Dirk Hordorff der «F.A.Z». 

Die nächsten ITF-Wahlen stehen im September 2023 im mexikanischen Cancún an. Seit 2015 steht der Amerikaner David Haggerty an der Spitze des Weltverbandes. Unter anderem wegen der Format-Änderung des prestigeträchtigen Davis Cup 2019 hatte sich in den letzten Jahren vermehrt Widerstand gegen den 65-Jährigen formiert. Kritiker bemängelten auch, dass der Modus seitdem jährlich geändert wurde. 

© dpa-infocom, dpa:221127-99-685753/2