Al Wakra (dpa) - Englands Toptorjäger und Kapitän Harry Kane ist bei der Fußball-WM in Katar bereit für einen weiteren Einsatz. Dies bekräftigte Nationaltrainer Gareth Southgate bei der Pressekonferenz.

«Mit Blick auf den Schlag, den Harry abbekommen hat, geht es ihm gut. Jeder sagt, es geht um sein Sprunggelenk, aber es geht um seinen Fuß», sagte Southgate. Der Torschützenkönig der WM in Russland 2018 ist bei dem Turnier in Katar noch torlos.

Die Three Lions führen die Gruppe nach zwei Spieltagen mit vier Punkten an. Eine Niederlage mit bis zu drei Toren gegen Wales würde am Dienstagabend (20.00 Uhr/MagentaTV) reichen, um sicher weiterzukommen. «Die Entscheidungen fallen mir derzeit schwer, aber ein kompletter Kader ist das, was du als Trainer willst. Und den haben wir aktuell», sagte Ex-Profi Southgate, der England als Trainer bei der WM 2018 ins Halbfinale und bei der EM 2021 ins Endspiel führte. 

Aufgrund der komfortablen Ausgangslage wird erwartet, dass Southgate zumindest auf zwei, drei Positionen rotiert. «Wir wollen Spiele gewinnen. Wir müssen die Balance zwischen Frische und Stabilität finden. Das ist immer die Abwägung, wenn man Entscheidungen trifft», erklärte der 52 Jahre alte Southgate. Während es für Kane wichtig sein dürfte, mit den ersten Toren bei dieser WM Selbstvertrauen für die K.o.-Runde zu tanken, könnten in Katar noch stärker gestartete Profis wie Bukayo Saka oder Dortmunds Jude Bellingham rausrotieren, um dann in einem möglichen Achtelfinale wieder von Anfang an zu spielen.

© dpa-infocom, dpa:221128-99-698434/2