• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Perfekt: Lautern stellt Hildmann als neuen Trainer vor

06.12.2018

Kaiserslautern (dpa) - Sascha Hildmann soll den Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern in die Erfolgsspur zurückführen. Die Pfälzer präsentierten den 46-Jährigen am Donnerstag als neuen Cheftrainer.

Hildmann wird Nachfolger von Michael Frontzeck, der nach der 0:5-Pleite bei der SpVgg Unterhaching freigestellt worden war. "Der FCK ist für mich eine echte Herzensangelegenheit. Es war immer ein echter Traum von mir, hier als Trainer tätig sein zu dürfen und ich freue mich auf die vor uns liegenden Aufgaben und die Arbeit mit der Mannschaft", sagte Hildmann.

Der gebürtige Lauterer, der Anfang Oktober beim Ligakonkurrenten SG Sonnenhof Großaspach gehen musste, erhält einen Vertrag bis zum Sommer 2020. "In den Gesprächen hat er uns inhaltlich voll überzeugt. Mit seiner Emotionalität und seinem Fachwissen ist er in unserer jetzigen Situation der richtige Trainer für den FCK", begründete Geschäftsführer Martin Bader die Verpflichtung von Hildmann. Das Ziel Wiederaufstieg ist für den viermaligen deutschen Meister bei 13 Punkten Rückstand zur Tabellenspitze derzeit in weiter Ferne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.