• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Sie haben sich 350 Kilometer in die Riemen gelegt

03.07.2017

Wilhelmshaven Mit nassem Schmuddelwetter hat das 43. Wochenende an der Jade in Wilhelmshaven zwar begonnen. Doch viele Besucher ließen sich davon gar nicht beeindrucken. Unter bunten Regenschirmen schlenderten sie vorbei an den Marine- und Traditionsschiffen.

Freundliches Wetter am Samstag und Sonntag ließ die Zahl der Besucher dennoch in die Höhe schnellen. Vier kleine Boote und ein riesiges Schiff hatten das Interesse der Besucher besonders geweckt.

Vor rund einer Woche waren 70 Ruderer der niederländischen Marine in Den Helder gestartet, um über die Nordsee nach Wilhelmshaven zu fahren. Am Samstagnachmittag wurden sie begeistert empfangen. Unter dem Applaus der Besucher, Ruderern aus Wilhelmshaven und musikalischer Begleitung auf dem „Feuerlöschboot II“, passierten sie nahezu planmäßig die Kaiser-Wilhelm-Brücke. Dabei musste die „Dutch Marine Rowing Challenge“ (DMRC) auf ihren letzten Kilometern vor der Ankunft in der Jadestadt noch einen Umweg in Kauf nehmen, da die hochseetauglichen Boote bei dem Wetter der vergangenen Tage auf der Nordsee an ihre Grenzen stießen. Dennoch hielten die Niederländer durch und wurden für ihre Leistung – nach mehr als 350 Kilometern Seeweg – mit dem Empfang belohnt.

Am Sonntag sorgte das weltgrößte Containerschiff am Jade-Weser-Port für Aufsehen. Die „OOCL Hong Kong“ legte auf ihrer Jungfernfahrt zuvor in Felixstowe und im polnischen Danzig an.

Der Frachter führt mit 400 Metern Länge und 21 413 Stellplätzen für Standardcontainer (TEU) derzeit die Rekordliste der weltweit größten Schiffe an.

Tobias Schwerdtfeger
Leitung
Regionalredaktion
Tel:
0441 9988 2050

Weitere Nachrichten:

Marine | Wochenende an der Jade

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.