Am Freitagabend gewann der Fußball-Drittligist SV Meppen vor rund 500 Zuschauern ein Freundschaftsspiel beim Bezirksligisten SV Altenoythe mit 12:0 (5:0). Die beste Torchance für den SV Altenoythe im Spiel besaß Stürmer Maik Nirwing nach sechs Minuten. „Aber leider war der Winkel zu spitz gewesen“, sagte SVA-Betreuer Thomas Wiesner.

In der Folgezeit gaben die Meppener den Ton an. Nach einer Viertelstunde erzielte Max Kremer per Foulelfmeter die Führung. Nur eine Minute später erhöhte Kremer auf 2:0. Dabei sollte es nicht bleiben. Willi Evseev (23.), der zweitligaerfahrene Marcus Piossek (25.) und Rene Guder (31.) machten mit ihren Toren die 5:0-Pausenführung für die Emsländer perfekt.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Meppener am Drücker. Folgerichtig erzielten sie weitere Tore. Der starke Offensivspieler Marius Kleinsorge (56., 77.), David Vrzogic (63.), Deniz Undav (65., 76.) sowie Nicolas Andermatt (81.) und Luka Tankulic (85.) schossen den 12:0-Kantersieg heraus. „Der SV Meppen war richtig gut drauf. Die Jungs haben mächtig Gas gegeben“, sagte Wiesner nach Spielende.

Altenoythes neuer Trainer Christian Thölking hatte für die Begegnung laut offiziellem Spielbericht folgenden Kader berufen: Joscha Wittstruck, Damian Cuper, Kevin Grammel, Maik Nirwing, Patryk Cuper, Christian Langen, Marc Brünemeyer, Lars Menke, Stefan Brünemeyer, Kevin von Handorf, Arkadius Wojcik, Maik Koopmann, Pascal Hochartz, Oliver Fründt, Michal Wisiorek, Bernd Banemann, Artur Lazowski, Kevin Tholen, Lukas Stüttelberg und Nikolai Schöneich. olaf klee