• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Deußer reitet auf dritten Platz

18.07.2019

Aachen Ben Maher hat am Mittwoch das erste wichtige Springen beim Chio in Aachen gewonnen. Am zweiten Tag des größten Reitturniers der Welt setzte sich der Profi aus Großbritannien im Preis von Europa mit Explosion durch. Dank der schnellsten Runde des Stechens siegte der 36-jährige Team-Olympiasieger 2012 vor Eduardo Alvarez Aznar aus Spanien mit Rokfeller.

Auf Platz drei kam der in Belgien lebende Daniel Deußer mit Tobago. Der 37-jährige Hesse blieb mit Tobago im Stechen ohne Abwurf, ritt allerdings nicht schnell genug, um für einen Heimsieg zu sorgen. Zweitbester deutscher Starter in der mit 100 000 Euro dotierten Prüfung war Andre Thieme aus Plau am See, der mit Aretino auf Rang neun kam. Die Mehrzahl der 14 deutschen Starter scheiterte im Normalparcours, so auch Laura Klaphake aus Steinfeld.

An diesem Donnerstag wollen es die Deutschen beim Nationenpreis besser machen und zum vierten Mal in Serie siegen. Zum Quartett gehören wie im Vorjahr Simone Blum (Zolling) und Marcus Ehning (Borken). Erstmals seit 2016 sind Christian Ahlmann aus Marl und Deußer im Team.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.