Achternmeer/Hundsmühlen - Erfolgreiche Wettkämpfe lieferten die beiden Kung-Fu-Kämpferinnen Marina Bruchmann und Bianca Lange vom Judo-Club Achternmeer-Hundsmühlen bei der IBF-Weltmeisterschaft in Dalfsen (Niederlande) als Teil des deutschen Teams ab.

Bei den Katas traten die beiden Landkreissportlerinnen in einem sehr starken Pool von 29 Starterinnen an. Lange konnte sich trotz einer guten Vorstellung nicht platzieren. Bruchmann erreichte im Stechen mit einem knappen Vorsprung vor ihrer Teamkollegin Zoe Scheve (SV Ofenerdiek) den dritten Platz.

Bei den Waffenkatas belegte Bruchmann erneut den dritten Platz, während Lange hier knapp die Medaillenränge verpasste. Das Damenteam der IBF Deutschland, bestehend aus Zoe Scheve (SVO), Sarah Harms (KKG Oldenburg), Marina Bruchmann und Mirella Kuc (Walsum), sicherte sich die Silbermedaille und damit den Titel des Vizeweltmeisters. Die Herren holten den dritten Platz von acht Teams. Bei den abschließenden Einzelkämpfen verlor Bruchmann in ihrer Gewichtsklasse in Runde eins, erkämpfte sich dann aber noch den dritten Platz.