Ahlhorn - Auf ein äußerst erfolgreiches und arbeitsintensives Jahr 2019 haben die Faustballer des Ahlhorner SV in ihrer Abteilungsversammlung zurückgeblickt. Von einem „bisher noch nie dagewesenen Ergebnis“ sprach Abteilungsleiter Ulrich Meiners. Deutscher Meister wurden die Frauen, die weibliche U16 und die weibliche U18 in der Feldrunde sowie vorher in der Hallenrunde 19/20 die männliche U14 und die weibliche U14.

Besonders der Zulauf beim weiblichen Nachwuchs verlange den weiteren verlässlichen Einsatz aller Beteiligten, betonte er. Dem ausführlichen Bericht der Kassenführerin Petra Gallenkamp folgte einstimmig die Entlastung des Vorstandes.

Zum stellvertretenden Abteilungsleiter wurde Thomas Neuefeind wiedergewählt. Zur Organisation des umfangreichen Punktspielbetriebes mit 32 Faustballmannschaften in der Feldsaison werden wieder alle Mitglieder der Faustballabteilung zum Helfen bei den Bundesligapunktspieltagen, Organisieren von Jugend- und Nachwuchsspielen sowie Betreuen von Mannschaften verpflichtend angesprochen.

Der Förderverein Faustball unter der Federführung von Frank Albrecht ermöglichte viele Maßnahmen in der Nachwuchs- und Jugendsparte. Für die Ausrichtung der Jugend-DM der weiblichen und männlichen U18 im Jahr 2021 werden sich die Ahlhorner nach einem mit großer Mehrheit getragenem Votum bei der Deutschen Faustball-Liga bewerben.