Ahlhorn - Mit 4:4 Punkten liegen die Triple Hunters Ahlhorn auch nach vier Spielen in der Regionalliga Mitte des Dartsverbandes Weser-Ems im Soll. Im Heimspiel gegen DC Oldenburg gelang zunächst mit 8:4 der zweite Saisonsieg. In einer ausgeglichen Partie lagen die Ahlhorner zunächst 3:1 und 4:2 vorne, mussten dann aber zu Beginn der zweiten Einzelrunde den Ausgleich hinnehmen. Andreas Freese und Dennis Wustrack brachten die Triple Hunters aber wieder auf Kurs, ehe auch die beiden Doppel durch Freese/Uwe Meyer sowie Sascha Harmuth/Michael Bahr gewonnen wurden.

Bereits drei Tage später stand das nächste Heimspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten BC Ermke (Kreis Cloppenburg) an. Für dieses Spiel wurde das Heimrecht kurzfristig getauscht, weil Ermke keine Räumlichkeiten zur Verfügung hatte. Bis zum 3:3 verlief auch diese Partie ausgeglichen. „Der Bruch kam dann in der zweiten Einzelrunde, wo wir alle vier Spiele verloren haben“, berichtete Harmuth. Am Ende gewannen die Gäste mit 8:4: „Leider konnten alle nicht an ihre gewohnten Leistungen anknüpfen, sonst wäre mit Sicherheit mehr drin gewesen.“