Mühlen/Altenoythe - Dritte Niederlage in Folge für den SV Altenoythe: Das Bezirksliga-Team aus Hohefeld unterlag bei GW Mühlen mit 1:2. „Leider ein völlig unverdienter Sieg für die Mühlener. Wir haben von Anfang an gut mitgehalten und ein Unentschieden wäre mindestens drin gewesen – eigentlich sogar ein Sieg“, sagte Betreuer Marcel Lübbers-Siemer nach dem Spiel im Gespräch mit der NWZ .

Dabei fing die Auswärtspartie für den SV Altenoythe gar nicht schlecht an. Nach den ersten zehn Minuten hatten bereits Bernd Banemann und Raffael Bastek große Chancen, konnten diese aber nicht umsetzen. Erst Bernd Lübbehüsen schaffte in der 35. Minute das 1:0 – nach einer Flanke von Stefan Langliz brauchte Lübbehüsen den Ball nur noch einschieben. Nach neuesten NWZ -Information wechselt der Stürmer zum Ende der Saison zurück zu seinem Heimatverein – er wird neuer Spielertrainer bei der ersten Mannschaft der DJK Elsten, die aktuell in der 1. Kreisklasse spielt. Für den SVA blieb es für Lübbehüsen am Sonntag aber bei einem Treffer. Kurz vor der Halbzeit dann der Ausgleich: Markus Stukenborg traf nach Vorbereitung durch Dennis Bart für die Mühlener zum 1:1.

Nach dem Seitenwechsel kamen beide Mannschaften nicht wieder richtig in das Spiel. „Trotzdem hatten wir dann eine Großchance nach der anderen. Wir hätten locker mit mehreren Toren in Führung gehen können. Die Chancenauswertung hat überhaupt nicht gestimmt“, so Lübbers-Siemer.

In der 87. Minute dann die Chance für Mühlen – die eiskalt genutzt wurde. Dennis Bart traf zum 2:1 und markierte damit den Endstand.

Tore: 1:0 Bernd Lübbehüsen (35.), 1:1 Markus Stukenborg (42.), 2:1 Dennis Bart (87.).

SV Altenoythe: Wittstruck - Andre Brünemeyer, Müller, Lübbehüsen, Banemann, Bastek, Steenken, Menke, Langliz (70. Cuper), Stefan Brünemeyer, Tholen (80. Lukas).

Schiedsrichter: Hendrik Kaarz (Essen).

Heiner Elsen
Heiner Elsen Redaktion Münsterland